21.04.2017, 14:00
Alison Moyet stellt neues Album im Grünspan vor
Leserbrief
Kommentare

HAMBURG. Ihr neues Album „Other“ wird schon jetzt als eines ihrer besten Werke gelobt – obwohl es erst am 16. Juni erscheint. Und am 12. Dezember, 20 Uhr, stellt Alison Moyet es live im Grünspan vor.

„In meinem Alter ein solches Album zu machen, ist von den Texten her ein anderes Vorhaben“, erklärte die 55-Jährige in einem Interview. „Beobachtung ersetzt in den meisten Fällen die Emotion. Die Unsichtbarkeit Frauen mittleren Alters fasziniert mich, und ich beobachte stattdessen einfach nur. Ich beschäftige mich mit Dingen, die man von einem Pop-Album nicht erwartet: Legasthenie, Locked-In-Syndrom, Persephone, Hartnäckigkeit und das Internet.“

Nach wie vor kreiert Alison Moyet Musik mit Klarheit, Vitalität und Frische. „Other“ wird schon jetzt als eines ihrer besten Werke gelobt – mit abenteuerlicher elektronischer Popmusik; wie immer sind Stimme und Songwriting intensiv, poetisch und provokativ.

Wandlungsfähige Stimme

Anfang der 1980er Jahre gründet die britische Sängerin mit dem ehemaligen Depeche-Mode-Mitglied Vince Clarke das Synthiepop-Duo Yazoo, ist sofort erfolgreich mit „Only You“. Auch nach der Trennung von Clarke 1983 schafft es die 1961 geborene Tochter eines Franzosen und einer Engländerin, mit ihrer wandlungsfähigen Stimme in der britischen Pop-Szene immer wieder neue Impulse zu setzen.

1984 erscheint ihr erstes Nummer-eins-Soloalbum „Alf“. Alison Moyet tritt 1985 bei „Live Aid“ auf, 1987 erhält sie für „Rain Dancing“ den nächsten Brit Award. Mit der 1991er-Veröffentlichung „Hoodoo“ wird die Sängerin sogar für einen Grammy nominiert. 1994 kreiert sie ihre Version von Jules Sheares „Whispering Your Name“, das folgende „Singles“-Album sieht sie erneut an der Spitze der UK-Charts.

Nach einem umjubelten Musical-Abstecher („Chicago“) verkauft sie 2002 von „Hometime“, ihrem ersten Album seit acht Jahren, innerhalb kürzester Zeit 100 000 Einheiten, das Album „Voice“ im Jahr 2004 schafft sogar mehr als 250 000.

2008 reformiert Alison Moyet mit Vince Clarke ihre Band Yazoo und tourt für 13 Wochen. Ein Best-of-Album zum 25-jährigen Bühnenjubiläum als Solo-Künstlerin festigt 2009 ihren Ruf als eine der besten Sängerinnen Großbritanniens. Nach Auftritten und Tourneen mit Michael Legrand, Nile Rodgers und Jools Holland erscheint 2013 das gefeierte Album „The Minutes“, und jetzt folgt „Other“. (st/chw)

Karten: 45,70 Euro, unter 0 40/ 4 13 22 60 und online.

www.kj.de

Leserbrief
Kommentare



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 26.06.2017, BUXTEHUDE
    Ein Glanzstück der Baukunst
    Mehr
  • 26.06.2017, BARGSTEDT
    Bargstedter Posaunisten begeistern
    Mehr
  • 24.06.2017, HARBURG
    Lindenbergs Ex-Sekretär dankt
    Mehr
  • 23.06.2017, BALJE
    Natureum zeigt Naturschauspiele
    Mehr
  • 22.06.2017, BUXTEHUDE
    Lions unterstützen Chororgel-Projekt
    Mehr
  • 20.06.2017, GEEST
    Harsefelder Landfrauen öffnen ihre Gärten
    Mehr
  • 19.06.2017, STADE
    Seminarturnhalle: Tilman Oberbeck Trio
    Mehr
  • 16.06.2017, BUXTEHUDE
    Bilderbuchpreis „Buxtehuder Kälbchen“ geht an Dirk Hennig
    Mehr
  • 16.06.2017, BUXTEHUDE
    Buxtehuder Bulle: Auch ohne Autorin
    Mehr
  • 14.06.2017, HAMBURG
    Neues Musical: Mary Poppins schwebt nach Hamburg
    Mehr