20.03.2017, 12:35
Werbung
Flüchtlingsserie: Die Probleme der Kommunen
Leserbrief

HORNEBURG. Der Flüchtlingsstrom hat die Kommunen 2015 über Nacht vor Probleme gestellt, auf die sie nicht vorbereitet waren. Seit einem halben Jahr ist vieles geklärt; nun stellen sich neue Aufgaben, wie am Beispiel der Samtgemeinde Horneburg zu sehen ist.

Wie Knut Willenbockel, Ordnungsamtsleiter der Samtgemeinde Horneburg, im Gespräch erklärte, haben sich die Aufgaben verlagert. Über Nacht mussten anfangs zahlreiche Flüchtlinge in Notunterkünften untergebracht und versorgt werden. In der Phase musste die Verwaltung zunächst eine Grundkoordination schaffen, Kommunikationswege mit Behörden und Institutionen und Zuständigkeiten mussten geklärt werden. Später bestand das Problem darin, die Flüchtlinge zu integrieren und Sprachkurse zu organisieren. Unbürokratische Unterstützung gab es von Anfang an von freiwilligen Helfern. Jetzt stellen sich andere Probleme: Bezahlbarer Wohnraum für anerkannte Flüchtlinge fehlt, ihnen muss der Weg in den Arbeitsmarkt gewiesen werden. Und auch traumatisierte Flüchtlinge brauchen Hilfe.

Mehr lesen Sie heute Abend im Abobereich auf tageblatt.de und am Dienstag im TAGEBLATT.

Leserbrief
Werbung


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 25.03.2017, Landkreis
    Verein Orgelakademie stellt Programm vor
    Mehr
  • 23.03.2017, LANDKREIS
    Hochwasserschutzverband: Gründung rückt näher
    Mehr
  • 23.03.2017, LANDKREIS
    Schneller wieder fit nach der Hüft-OP
    Mehr
  • 23.03.2017, LANDKREIS
    Tatkraft im Norden: Bundesweite Charity-Aktion
    Mehr
  • 23.03.2017, Fredenbeck/ Harsefeld
    Störche sind die Frühlingsboten
    Mehr
  • 18.03.2017, ALTES LAND
    Arbeiten an Yachthafenstraße und Lühebrücke
    Mehr
  • 16.03.2017, Landkreis
    Was sagen und denken Deutschtürken zu Erdogan?
    Mehr
  • 16.03.2017, LANDKREIS
    Schlechte Versorgung geht durch alle Schulformen im Landkreis
    Mehr
  • 15.03.2017, STADE
    Polizei warnt vor falschen Fünfzigern
    Mehr
  • 15.03.2017, LANDKREIS
    Umstellung auf DVB-T2 HD: Was Sie wissen müssen
    Mehr