10.03.2017, 14:00
So klingt die Seele Afrikas
Leserbrief
Kommentare

HAMBURG. Sie singen leidenschaftliche Opernmelodien, bewegende Gospels und afrikanische Traditionals: Der Cape Town Opera Chorus kommt am 21. April, 20 Uhr, in die St.-Michaelis-Kirche. Der Konzertabend „African Angels“ umfasst das Beste aus Oper, Gospel und afrikanischen Liedern.

Der Konzertabend „African Angels“ umfasst das Beste aus Oper, Gospel und afrikanischen Liedern. Die anspruchsvolle und zugleich kurzweilige Zusammenstellung weltbekannter Musikstücke zeigt die Vielseitigkeit der 18 Sängerinnen und Sänger des Cape Town Opera Chorus und ist dabei so facettenreich und bunt wie Südafrika selbst. Bei den International Opera Awards in London wurde das Ensemble unter 1500 Nominierten aus 41 Ländern zum besten Opernchor des Jahres 2013 gewählt.

Mit dem Konzertabend „African Angels“ unter der Leitung von Musikdirektor und Pianist José Dias feierte der Chor aus Kapstadt im Sommer 2014 Deutschlandpremiere und begeistert seither auch hierzulande regelmäßig das Publikum. Die Zuhörer dürfen sich unter anderem freuen auf Miriam Makebas „Pata Pata“, „Brüderlein und Schwesterlein – Du und Du“ aus der Operette „Die Fledermaus“, George Gershwins „I Got Rhythm“, Oscar Hammersteins Evergreen „Ol’ Man River“ sowie den Gospel-Hit „Oh Happy Day“.

Gesang gehört in Südafrika zum Alltag, über die Grenzen aller gesellschaftlichen Schichten hinweg, sei es im Schulchor, in der Kirche, bei der Arbeit oder in der Freizeit. Dabei sind die Traditionen und Vorlieben der Südafrikaner beim Gesang genauso vielfältig wie die verschiedenen ethnischen Gruppen des Vielvölkerstaates: Da gibt es die traditionellen afrikanischen Lieder mit den markanten Schnalzlauten der Xhosa. Ferner ist da der Gospel, der seine Wurzeln im kulturellen Erbe des schwarzen Kontinents hat. Und außerdem gibt es die klassische Oper, die in Südafrika zu Zeiten der Apartheid als typisch europäisches Kulturgut ausschließlich der weißen Führungsschicht vorbehalten war und nun die Menschen bis in die entlegensten Provinzen des Landes begeistert.

„African Angels“ spiegelt die Vielfalt der in Südafrika aufeinandertreffenden Musikstile in einem Konzertabend wider. (chw)

Karten: ab 23,85 Euro, unter 0 40/ 4 50 11 86 76 oder online.

www.funke-ticket.de

www.african-angels.de

Leserbrief
Kommentare



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 24.06.2017, HARBURG
    Lindenbergs Ex-Sekretär dankt
    Mehr
  • 23.06.2017, BALJE
    Natureum zeigt Naturschauspiele
    Mehr
  • 22.06.2017, BUXTEHUDE
    Lions unterstützen Chororgel-Projekt
    Mehr
  • 20.06.2017, GEEST
    Harsefelder Landfrauen öffnen ihre Gärten
    Mehr
  • 19.06.2017, STADE
    Seminarturnhalle: Tilman Oberbeck Trio
    Mehr
  • 16.06.2017, BUXTEHUDE
    Bilderbuchpreis „Buxtehuder Kälbchen“ geht an Dirk Hennig
    Mehr
  • 16.06.2017, BUXTEHUDE
    Buxtehuder Bulle: Auch ohne Autorin
    Mehr
  • 14.06.2017, HAMBURG
    Neues Musical: Mary Poppins schwebt nach Hamburg
    Mehr
  • 14.06.2017, STADE
    „Junges Theater“ geht in vierte Spielzeit
    Mehr
  • 12.06.2017, BUXTEHUDE
    Jugendsinfonieorchester begeistert in Buxtehude
    Mehr