16.02.2015, 09:39
Zigarette löst Feuer in Hamburger Asylbewerberheim aus
Leserbrief

HAMBURG. In einer Hamburger Unterkunft für Asylbewerber ist am Sonntagabend ein Feuer ausgebrochen. Bei dem Brand wurde aber niemand verletzt, wie ein Sprecher der Polizei am Montagmorgen mitteilte. 

Nach ersten Erkenntnissen war ein Bewohner des Hauses beim Rauchen eingeschlafen. Mehrere Betten gerieten in Brand. Die Feuerwehr konnte das Feuer im Stadtteil Bahrenfeld jedoch rechtzeitig löschen, wodurch kein hoher Sachschaden am Gebäude entstand. (dpa)

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 28.05.2017, Hamburg
    Kein Busverkehr in der Hamburger Innenstadt beim G20-Gipfel
    Mehr
  • 27.05.2017, HAMBURG
    Billy Elliot tanzt nach Hamburg
    Mehr
  • 27.05.2017, HARBURG
    G20-Gipfel: Großmarkt wird zur Gefangenen-Sammelstelle
    Mehr
  • 25.05.2017, Hamburg
    Hamburger Hafen fällt beim Containerumschlag weiter zurück
    Mehr
  • 25.05.2017, Hamburg
    Gespinstmotte verhüllt Sträucher an der Alster
    Mehr
  • 24.05.2017, Hamburg
    Die MS Elbphilharmonie sticht in See
    Mehr
  • 23.05.2017, Hamburg/Helgoland
    Dem Hamburger Schlick auf der Spur
    Mehr
  • 23.05.2017, Hamburg
    Phantombildzeichner treffen sich zu Erfahrungsaustausch
    Mehr
  • 22.05.2017, HAMBURG
    Luke Mockridge in der ausverkauften Barclaycard-Arena
    Mehr
  • 21.05.2017, Hamburg
    Unwetter über Hamburg - 137 Passagiere schlafen am Flughafen
    Mehr