16.02.2015, 09:39
Zigarette löst Feuer in Hamburger Asylbewerberheim aus
Leserbrief

HAMBURG. In einer Hamburger Unterkunft für Asylbewerber ist am Sonntagabend ein Feuer ausgebrochen. Bei dem Brand wurde aber niemand verletzt, wie ein Sprecher der Polizei am Montagmorgen mitteilte. 

Nach ersten Erkenntnissen war ein Bewohner des Hauses beim Rauchen eingeschlafen. Mehrere Betten gerieten in Brand. Die Feuerwehr konnte das Feuer im Stadtteil Bahrenfeld jedoch rechtzeitig löschen, wodurch kein hoher Sachschaden am Gebäude entstand. (dpa)

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 26.04.2017, HAMBURG
    Verkehrschaos und lange Staus vor dem Elbtunnel
    Mehr
  • 21.04.2017, Hamburg
    Hamburgs Senat will Taxipreise teils deutlich anheben
    Mehr
  • 21.04.2017, HAMBURG
    Ein neuer Airbus-Typ am Himmel
    Mehr
  • 21.04.2017, Hamburg
    100 Tage Elbphilharmonie: Was läuft gut - was läuft nicht so gut?
    Mehr
  • 20.04.2017, Hamburg
    Wieder Fahrzeuge in Hamburg angezündet
    Mehr
  • 19.04.2017, Hamburg
    Alternative zur Babyklappe: Die vertrauliche Geburt
    Mehr
  • 16.04.2017, HAMBURG
    WLAN-Ausbau in Hamburg schreitet voran
    Mehr
  • 15.04.2017, Hamburg
    52 Kilo Marihuana im Schrank - 40-jähriger Dealer festgenommen
    Mehr
  • 14.04.2017, Hamburg
    Skorpion sticht 35-Jährige in Hamburger Hotel
    Mehr
  • 14.04.2017, Hamburg
    Ostern - Trotz Schietwetter viele Staus auf den Straßen
    Mehr