06.05.2015, 13:37
Aus für Buxtehuder Moschee

BUXTEHUDE. Die Buxtehuder Stadtverwaltung hat jetzt das Aus für die Moschee der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinde am Alten Postweg verkündet.

Nach Einschätzung von Gutachtern und des Gewerbeaufsichtsamtes liegt der geplante Standort innerhalb einer 235 Meter Abstandszone des Chemie-Betriebes Synthopol. Innerhalb dieses Radius gelten erhöhte Sicherheitsanforderungen. Besonders Einrichtungen mit wechselnden Besuchern sind hiervon betroffen. Was das jetzt für die Gemeinde und auch für die übrigen Anlieger bedeutet, lesen Sie heute Abend im Abobereich von tageblatt.de und am Donnerstag in Ihrem TAGEBLATT. 

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 17.05.2017, BUXTEHUDE
    Maritimes Wochenende in Buxtehude
    Mehr
  • 13.05.2017, BUXTEHUDE
    Besuch aus der Bretagne in Buxtehude
    Mehr
  • 06.05.2017, BUXTEHUDE
    Angrillen beim Late-Night-Shopping
    Mehr
  • 26.04.2017, BUXTEHUDE
    Jetzt wird die Satzung abgeschafft
    Mehr
  • 20.04.2017, BUXTEHUDE
    IBB: Virtuelles Studium made in Buxtehude
    Mehr
  • 17.04.2017, BUXTEHUDE
    Zwei Verletzte nach Unfall auf Bundesstraße 73
    Mehr
  • 06.04.2017, BUXTEHUDE
    Rewe Gierke zieht nach Ottensen um
    Mehr
  • 03.04.2017, BUXTEHUDE
    B 73 in Immenbeck nach Unfall gesperrt - fünf Verletzte
    Mehr
  • 31.03.2017, BUXTEHUDE
    Synthopol investiert 20 Millionen Euro
    Mehr
  • 22.03.2017, BUXTEHUDE
    Der Oscar für Dessous geht nach Buxtehude
    Mehr