21.11.2015, 14:30
Fähre Brobergen: 30 Tonnen mit 265 PS aus dem Wasser

BROBERGEN. Damit das klappt, muss alles stimmen: ausreichend Wasser in der Oste, ausreichend Pferdestärken an Land. Dazu eine gewisse Ruhe, gepaart mit erwartungsvoller Anspannung. Wenn der Fährverein Brobergen die betagte Prahmfähre aus dem Wasser holen will, gibt es kein Schema F, kein „Hebbt wi jümmers so mokt“. Improvisationstalent, die richtige Ausrüstung und genügend Helfer werden gebraucht.

Am Sonnabend war es wieder so weit: Damit der TÜV den Boden des schwimmenden Denkmals unter die Lupe nehmen kann, muss sie aus dem Wasser.

Wie die Fährleute und Schlepperfahrer den 30 Tonnen schweren Koloss mit 265 PS aus dem Wasser zogen, ist am Sonntagabend auf tageblatt.de und am Montag im TAGEBLATT zu lesen.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 22.01.2025, HAMBURG
    R’n’B am Großmarkt
    Mehr
  • 02.12.2022, HAMBURG
    „Käthe holt die Kuh vom Eis“
    Mehr
  • 16.02.2019, STEINKIRCHEN
    Landschaftsplan ist Thema im Ausschuss
    Mehr
  • 16.02.2019, HAMBURG
    Ursache war fehlerhaftes Navigieren
    Mehr
  • 16.02.2019, STADE
    Grüne treffen sich Sonntag zum Empfang
    Mehr
  • 16.02.2019,
    Tim Lothar und Holger Daub spielen Blues im Kulturforum am Hafen
    Mehr
  • 16.02.2019, HAMBURG
    Autodiebe verletzen Polizisten
    Mehr
  • 16.02.2019, HAMBURG
    Kolossaler Trinkwasserbehälter ist außer Betrieb
    Mehr
  • 16.02.2019, BUXTEHUDE
    Winter adé: Beleuchtung wird abgebaut
    Mehr
  • 16.02.2019, CUXHAVEN
    Junger Mann belästigt Kinder im Zug
    Mehr