30.06.2016, 09:58
Hamburg: Rathauspassage soll ans Tageslicht kommen
Leserbrief

HAMBURG. Die unterirdische Rathauspassage erhält einen spektakulären Durchbruch zur Kleinen Alster, inklusive Blick auf die Alsterarkaden. 

Die Veränderung ist Teil einer geplanten großen Sanierung der Einrichtung, in der Langzeitarbeitslose seit 1998 soziale Läden und Projekte betreuen. "Wir werden die Rathauspassage ans Licht bringen", versprach Grünen-Fraktionschef Anjes Tjarks gestern bei der Vorstellung der Pläne.

Parteiübergreifende Pläne 

Gemeinsam wollen Grüne, SPD, CDU und FDP in der Bürgerschaft zunächst 300.000 Euro an Planungsmitteln freigeben. Sanierung und Erweiterung sollen rund 3,5 Millionen Euro kosten, von denen die Stadt die Hälfte tragen will. Den Rest sollen Diakonie und Nordkirche als Träger über Spenden beisteuern. 

"Auch im Zentrum unserer Stadt muss gemeinwohlorientiertes Wirtschaften möglich und sichtbar sein – mitten in einem solidarischen Hamburg", begründete SPD-Fraktionschef Andreas Dressel die Hilfe der Stadt. Die Rathauspassage als gemeinnütziges Projekt geht zurück auf den damaligen Diakonie-Chef und CDU-Abgeordneten Stephan Reimers. Sie bietet 20 Arbeitsplätze für Langzeitarbeitslose oder von Erwerbslosigkeit bedrohte Menschen, die dort einen Fair-Trade-Shop sowie eine Hamburg- und eine Kirchen-Information betreiben. Zudem finden regelmäßig Veranstaltungen statt. (mlo)

Mehr zum Thema demnächst auf tageblatt.de und im TAGEBLATT.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 22.05.2017, HAMBURG
    Luke Mockridge in der ausverkauften Barclaycard-Arena
    Mehr
  • 16.05.2017, HAMBURG
    Mega-Frachter ist im Hafen vertäut
    Mehr
  • 28.04.2017, HAMBURG
    Jogi Löw mit Tim Mälzer am Herd
    Mehr
  • 21.04.2017, HAMBURG
    Ein neuer Airbus-Typ am Himmel
    Mehr
  • 08.04.2017, HAMBURG
    Elbphilharmonie: Hamburg hat jetzt einen #sELPHIspot
    Mehr
  • 28.03.2017, Hamburg
    Feuer beschädigt acht Polizeiautos
    Mehr
  • 28.03.2017, Hamburg
    Marathon in Atemschutzmaske - Feuerwehr läuft für guten Zweck
    Mehr
  • 17.03.2017, HAMBURG
    Internorga: Die neue Fleischeslust: „Grillen 2.0“
    Mehr
  • 15.03.2017, HAMBURG
    Der Geisterbahnhof von Steilshoop
    Mehr
  • 09.03.2017, HAMBURG
    Hamburger Polizei schaut alte Fälle neu an
    Mehr