19.12.2014, 15:43
Hamburg kauft Bahn-Grundstück für „Mitte Altona“

HAMBURG. Für die Verlagerung des Fernbahnhofs Altona haben Bahn-Chef Rüdiger Grube und Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) die Verträge unter Dach und Fach gebracht. 

Der Kaufvertrag für das Bahnhofsgelände Hamburg-Altona sei unterschrieben worden, berichteten beide Seiten am Freitag in einer gemeinsamen Mitteilung. Bis zur Verlagerung des Fernbahnhofs stelle die Stadt der Bahn das Grundstück weiterhin zur Verfügung. Die Stadt Hamburg hat das Gelände für 38,8 Millionen Euro von der Deutschen Bahn erworben. Grund für die Schienenverlagerung ist, dass in der Mitte Altona rund 3600 neue Wohnungen entstehen sollen. Mehr zum Thema lesen Sie am Freitagabend im Abobereich von tageblatt.de und am Sonnabend im TAGEBLATT. (dpa)

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 22.05.2017, HAMBURG
    Luke Mockridge in der ausverkauften Barclaycard-Arena
    Mehr
  • 16.05.2017, HAMBURG
    Mega-Frachter ist im Hafen vertäut
    Mehr
  • 28.04.2017, HAMBURG
    Jogi Löw mit Tim Mälzer am Herd
    Mehr
  • 21.04.2017, HAMBURG
    Ein neuer Airbus-Typ am Himmel
    Mehr
  • 08.04.2017, HAMBURG
    Elbphilharmonie: Hamburg hat jetzt einen #sELPHIspot
    Mehr
  • 28.03.2017, Hamburg
    Feuer beschädigt acht Polizeiautos
    Mehr
  • 28.03.2017, Hamburg
    Marathon in Atemschutzmaske - Feuerwehr läuft für guten Zweck
    Mehr
  • 17.03.2017, HAMBURG
    Internorga: Die neue Fleischeslust: „Grillen 2.0“
    Mehr
  • 15.03.2017, HAMBURG
    Der Geisterbahnhof von Steilshoop
    Mehr
  • 09.03.2017, HAMBURG
    Hamburger Polizei schaut alte Fälle neu an
    Mehr