24.03.2016, 12:35
Immobilienfirma kauft den Kehdinger Hof in Freiburg

FREIBURG. Der Kehdinger Hof in Freiburg schließt am Ostermontag. Gekauft wurde das Gebäude von einer Immobilienfirma aus Nordrhein-Westfalen. Untergebracht sind dort bereits Arbeiter. Damit gehen dem Tourismus im Norden des Landkreises 34 Betten verloren. 

28 Jahre hatte das Ehepaar Karin und Helmut Harpain das 1867 errichtete Traditionshaus geführt. Mit 34 Betten, Gaststube, Kegelbahn und einem Saal für 350 Gäste galt es als das größte Hotel vor Ort. 2005 hatte Harpain außerdem das ehemalige Beckmann’s Hotel als zusätzliches Gästehaus übernommen. Damit verfügte der Kehdinger Hof über 51 Betten, die überwiegend von Radtouristen gebucht wurden.

Wie es mit dem Kehdinger Hof weitergeht erfahren Sie am Freitag im Abobereich von tageblatt.de und am Sonnabend in Ihrem TAGEBLATT.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 11.08.2020, KEHDINGEN
    Volksbank Kehdingen zieht positive Bilanz
    Mehr
  • 11.08.2020, DROCHTERSEN
    Wo seit 60 Jahren Torf gestochen wird
    Mehr
  • 11.08.2020, BUXTEHUDE
    BSV: 400 Zuschauer erlaubt – 600 wollen rein
    Mehr
  • 11.08.2020, BUXTEHUDE
    Buxtehuder SV startet am 5. September mit Zuschauern
    Mehr
  • 11.08.2020, STADE
    Beachvolleyball: Fünf Turniere an fünf Tagen
    Mehr
  • 11.08.2020, AHLERSTEDT
    A/O-Woche startet unter strengen Regeln
    Mehr
  • 11.08.2020, BASSENFLETH
    Falschparker am Bassenflether Strand erwischt
    Mehr
  • 11.08.2020, STADE
    Tarzan kommt erst im April nach Stade
    Mehr
  • 11.08.2020, STADE
    Mörderische Unterhaltung in Stade: Krimi-Lesung mit Wein-Verkostung
    Mehr
  • 11.08.2020, STADE
    Ausstellung in Stade begibt sich auf die Spuren der frühen Pilger
    Mehr