24.03.2016, 12:35
Immobilienfirma kauft den Kehdinger Hof in Freiburg
Leserbrief

FREIBURG. Der Kehdinger Hof in Freiburg schließt am Ostermontag. Gekauft wurde das Gebäude von einer Immobilienfirma aus Nordrhein-Westfalen. Untergebracht sind dort bereits Arbeiter. Damit gehen dem Tourismus im Norden des Landkreises 34 Betten verloren. 

28 Jahre hatte das Ehepaar Karin und Helmut Harpain das 1867 errichtete Traditionshaus geführt. Mit 34 Betten, Gaststube, Kegelbahn und einem Saal für 350 Gäste galt es als das größte Hotel vor Ort. 2005 hatte Harpain außerdem das ehemalige Beckmann’s Hotel als zusätzliches Gästehaus übernommen. Damit verfügte der Kehdinger Hof über 51 Betten, die überwiegend von Radtouristen gebucht wurden.

Wie es mit dem Kehdinger Hof weitergeht erfahren Sie am Freitag im Abobereich von tageblatt.de und am Sonnabend in Ihrem TAGEBLATT.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 22.01.2025, HAMBURG
    R’n’B am Großmarkt
    Mehr
  • 02.12.2022, HAMBURG
    „Käthe holt die Kuh vom Eis“
    Mehr
  • 29.10.2018, BLIEDERSDORF
    Das Ende der kleinen Heimatstube in Bliedersdorf
    Mehr
  • 19.10.2018, HAMBURG
    Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Fernwärmenetz-Kauf
    Mehr
  • 19.10.2018, LANDKREIS
    Streit um die Naturschutzgebiete
    Mehr
  • 19.10.2018, LANDKREIS
    LNG-Terminal: Stephan Weil bekräftigt Stades Standortvorsprung
    Mehr
  • 19.10.2018, BUXTEHUDE
    Liedermacher Stephan Krawczyk spielt im Theater im Hinterhof
    Mehr
  • 19.10.2018, BUXTEHUDE
    Klassische Märchen neu illustriert
    Mehr
  • 19.10.2018, STADE
    Stader Sportschützen starten in die Saison
    Mehr
  • 19.10.2018, STADE
    Im Stadeum läuft der Silvester-Countdown
    Mehr