24.03.2016, 12:35
Immobilienfirma kauft den Kehdinger Hof in Freiburg

FREIBURG. Der Kehdinger Hof in Freiburg schließt am Ostermontag. Gekauft wurde das Gebäude von einer Immobilienfirma aus Nordrhein-Westfalen. Untergebracht sind dort bereits Arbeiter. Damit gehen dem Tourismus im Norden des Landkreises 34 Betten verloren. 

28 Jahre hatte das Ehepaar Karin und Helmut Harpain das 1867 errichtete Traditionshaus geführt. Mit 34 Betten, Gaststube, Kegelbahn und einem Saal für 350 Gäste galt es als das größte Hotel vor Ort. 2005 hatte Harpain außerdem das ehemalige Beckmann’s Hotel als zusätzliches Gästehaus übernommen. Damit verfügte der Kehdinger Hof über 51 Betten, die überwiegend von Radtouristen gebucht wurden.

Wie es mit dem Kehdinger Hof weitergeht erfahren Sie am Freitag im Abobereich von tageblatt.de und am Sonnabend in Ihrem TAGEBLATT.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 22.01.2025, HAMBURG
    R’n’B am Großmarkt
    Mehr
  • 02.12.2022, HAMBURG
    „Käthe holt die Kuh vom Eis“
    Mehr
  • 23.03.2019, GRÄPEL
    Biker bei Gräpel tödlich verunglückt
    Mehr
  • 23.03.2019, APENSEN
    Sie rennen 24 Stunden für gute Zwecke
    Mehr
  • 23.03.2019, Buxtehude
    Lars Oldach führt Buxtehuder Wirtschaftsverein
    Mehr
  • 23.03.2019, HAMBURG
    Farbanschlag auf Restaurant
    Mehr
  • 23.03.2019, GRÜNENDEICH
    Alpenstrandläufer im Fluge erwischt
    Mehr
  • 23.03.2019, JORK
    Stint retten: Naturschützer fordern Baggerstopp
    Mehr
  • 23.03.2019, BUXTEHUDE
    Gastgeber treffen sich in Buxtehude
    Mehr
  • 23.03.2019, Landkreis
    Gastkolumne: Wer zahlt die Zeche?
    Mehr