14.12.2014, 15:48
Pöbelnden S-Bahn-Fahrgast verhaftet

Nach jetzigem Sachstand der Hamburger Bundespolizei hatte ein alkoholisierter 33-jähiger Fahrgast am Freitag gegen 22.30 Uhr in einer fahrenden S-Bahn zwischen den Stationen Hauptbahnhof und Berliner Tor gegen das Alkoholkonsumverbot verstoßen.

Nachdem DB-Sicherheitsdienstmitarbeiter den Fahrgast auf das Verbot hingewiesen hatten reagierte der 33-Jährige umgehend ausfallend und aggressiv. Da sich der Mann nicht ausweisen wollte wurde die Bundespolizei angefordert. Im S-Bahnhaltepunkt Berliner Tor bedrohte der Beschuldigte eingesetzte Bundespolizisten, rief mehrfach lautstark eine verfassungswidrige Parole und zeigte durch Anheben des rechten Armes eine verfassungswidrige Grußform. Mehrere Fahrgäste beobachteten am Bahnsteig fassungslos den Vorfall.

Gegen den serbischen Staatsangehörigen leiteten Bundespolizisten ein Strafverfahren (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) ein. Der Beschuldigte aus Neugraben-Fischbek ist polizeilich bekannt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte entlassen.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 22.05.2017, HAMBURG
    Luke Mockridge in der ausverkauften Barclaycard-Arena
    Mehr
  • 16.05.2017, HAMBURG
    Mega-Frachter ist im Hafen vertäut
    Mehr
  • 28.04.2017, HAMBURG
    Jogi Löw mit Tim Mälzer am Herd
    Mehr
  • 21.04.2017, HAMBURG
    Ein neuer Airbus-Typ am Himmel
    Mehr
  • 08.04.2017, HAMBURG
    Elbphilharmonie: Hamburg hat jetzt einen #sELPHIspot
    Mehr
  • 28.03.2017, Hamburg
    Feuer beschädigt acht Polizeiautos
    Mehr
  • 28.03.2017, Hamburg
    Marathon in Atemschutzmaske - Feuerwehr läuft für guten Zweck
    Mehr
  • 17.03.2017, HAMBURG
    Internorga: Die neue Fleischeslust: „Grillen 2.0“
    Mehr
  • 15.03.2017, HAMBURG
    Der Geisterbahnhof von Steilshoop
    Mehr
  • 09.03.2017, HAMBURG
    Hamburger Polizei schaut alte Fälle neu an
    Mehr