23.01.2016, 13:48
Was eine Handtasche über ihre Trägerin verrät
Leserbrief

JORK. Expertin erkundet mit Altländer Landfrauen Geheimnis und Kulturgeschichte der Handtasche.

„Wer von Ihnen ist heute ohne Handtasche gekommen?“ Mit dieser Frage begann die Referentin und Handtaschen-Expertin Margrit Fiebig-Dorsten ihren Vortrag im Hotel Altes Land – und keine einzige der 130 Besucherinnen hob die Hand. Dass die  Handtasche für die meisten Frauen heute unverzichtbar ist, könnte seinen Ursprung schon in der Frühzeit der Menschheit haben, sagen Anthropologen: Männer jagten, Frauen sammelten.

Was eine Handtasche über die Zeit, in der ihre Trägerin lebt, und über sie selbst verrät – darum ging es in Dorsten-Fiebigs amüsantem und informativem Vortrag. Anschauungsmaterial hatte die Sozialpädagogin und Mitarbeiterin des Museums in Aurich reichlich dabei: Vom samtenen Pompadour über die Krokodilledertasche bis zum Jute-Beutel. Anschließend ließ sich die Referentin selbst in die Tasche gucken – und warf einen prüfenden Blick auf und in die Handtasche von Heike Budde.

Was die Vorsitzende der Landfrauen darin hatte und was das über sie verrät, lesen Sie bald auf tageblatt.de und am Montag im TAGEBLATT. 

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 22.01.2025, HAMBURG
    R’n’B am Großmarkt
    Mehr
  • 25.07.2017, TOKUSHIMA
    Der BSV gerät in die Strudel der Gezeiten
    Mehr
  • 25.07.2017, HAMBURG
    Ein Gentleman unter Schurken
    Mehr
  • 25.07.2017, HAMBURG
    Zahlreiche Regionalzüge enden in Altona
    Mehr
  • 25.07.2017, STADE
    Das Warten aufs Bahnhofs-Café
    Mehr
  • 25.07.2017, BUXTEHUDE
    Cupcakes mit Jasmin Antic
    Mehr
  • 25.07.2017, HAMBURG
    Ein Gentleman unter Schurken
    Mehr
  • 25.07.2017, HAMBURG
    Wasserrohrbruch in der Amsinckstraße
    Mehr
  • 25.07.2017, HAMBURG
    Zahlreiche Regionalzüge enden in Altona
    Mehr
  • 25.07.2017, HEDENDORF
    Der (fast) perfekte Gastgeber
    Mehr