16.02.2015, 09:39
Zigarette löst Feuer in Hamburger Asylbewerberheim aus
Leserbrief

HAMBURG. In einer Hamburger Unterkunft für Asylbewerber ist am Sonntagabend ein Feuer ausgebrochen. Bei dem Brand wurde aber niemand verletzt, wie ein Sprecher der Polizei am Montagmorgen mitteilte. 

Nach ersten Erkenntnissen war ein Bewohner des Hauses beim Rauchen eingeschlafen. Mehrere Betten gerieten in Brand. Die Feuerwehr konnte das Feuer im Stadtteil Bahrenfeld jedoch rechtzeitig löschen, wodurch kein hoher Sachschaden am Gebäude entstand. (dpa)

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 22.05.2017, HAMBURG
    Luke Mockridge in der ausverkauften Barclaycard-Arena
    Mehr
  • 16.05.2017, HAMBURG
    Mega-Frachter ist im Hafen vertäut
    Mehr
  • 28.04.2017, HAMBURG
    Jogi Löw mit Tim Mälzer am Herd
    Mehr
  • 21.04.2017, HAMBURG
    Ein neuer Airbus-Typ am Himmel
    Mehr
  • 08.04.2017, HAMBURG
    Elbphilharmonie: Hamburg hat jetzt einen #sELPHIspot
    Mehr
  • 28.03.2017, Hamburg
    Feuer beschädigt acht Polizeiautos
    Mehr
  • 28.03.2017, Hamburg
    Marathon in Atemschutzmaske - Feuerwehr läuft für guten Zweck
    Mehr
  • 17.03.2017, HAMBURG
    Internorga: Die neue Fleischeslust: „Grillen 2.0“
    Mehr
  • 15.03.2017, HAMBURG
    Der Geisterbahnhof von Steilshoop
    Mehr
  • 09.03.2017, HAMBURG
    Hamburger Polizei schaut alte Fälle neu an
    Mehr