10.08.2020, 09:15
31-Jähriger attackiert Lebensgefährtin in Hamburger S-Bahn

HAMBURG. Nach einer brutalen Attacke auf seine Partnerin in einer Hamburger S-Bahn ist gegen einen 31-Jährigen ein Strafverfahren eingeleitet worden. Die Frau kam verletzt ins Krankenhaus.

Wie die Bundespolizei nach ersten Erkenntnissen am Sonntag berichtete, schlug der Mann am Vorabend zwischen den Stationen Bergedorf und Nettelnburg nach einer lautstarken Auseinandersetzung auf den Kopf der Frau ein. Als die 30-Jährige am Boden lag, habe er sie weiter traktiert.

Mehrere Zeugen verhinderten weitere Attacken und informierten die Polizei. Die Frau wurde am S-Bahnhaltepunkt Nettelnburg medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Sie habe einen Cut am Auge, eine Nasenbeinfraktur und möglicherweise ein Schädel-Hirntrauma erlitten, hieß es weiter. Der 31-Jährige wurde nach Überprüfung der Personalien entlassen. Die Hamburger Bundespolizei veranlasste eine Sicherung der Videoaufnahmen aus der S-Bahn.

(dpa/Ino)

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 30.09.2020, HAMBURG
    Seniorin im Aufzug überfallen - Mutmaßliche Täterinnen in Haft
    Mehr
  • 30.09.2020, Hamburg
    Scherz-Amoklaufdrohung verursacht 45.000 Euro Einsatzkosten
    Mehr
  • 30.09.2020, Hamburg
    Zoll deckt bandenmäßige Schwarzarbeit auf
    Mehr
  • 29.09.2020, WIEPENKATHEN
    Feuerwehreinsatz wegen Gewässerverunreinigung in Wiepenkathen
    Mehr
  • 29.09.2020, STADE
    Vier Autos in Stade zerkratzt
    Mehr
  • 29.09.2020, HAMBURG
    Mitschüler soll Mädchen Desinfektionsmittel in Trinkflasche gekippt haben
    Mehr
  • 29.09.2020, HAMBURG
    Polizei stoppt flüchtiges Fahrzeug
    Mehr
  • 29.09.2020, HARSEFELD
    Großeinsatz nach Gasaustritt in Harsefelder Wohngebiet
    Mehr
  • 29.09.2020, NEUENFELDE
    Mordkommission ermittelt: Streit zweier Familien eskaliert
    Mehr
  • 29.09.2020, STEINKIRCHEN
    Pkw kracht gegen Hauswand in Steinkirchen
    Mehr