10.05.2017, 11:00
Sparkassenfusion gescheitert
Leserbrief

LANDKREIS. Noch vor einer Woche waren die Vorstände optimistisch, jetzt müssen sie eine bittere Niederlage einstecken: Der Verwaltungsrat der Sparkasse Stade-Altes Land hat am Dienstagabend der geplanten Fusion mit der Sparkasse Harburg-Buxtehude eine Absage erteilt. 

Die Entscheidung fiel einstimmig, das heißt, alle 15 Verwaltungsratsmitglieder, darunter auch die Stader Bürgermeisterin Silvia Nieber und die Vertreter der Beschäftigten haben sich gegen eine Fusion ausgesprochen. Nach TAGEBLATT-Informationen soll eine rechtlich kompliziert zu bewertende Frage  über die Verteilung der Gewerbesteuer das entscheidende Argument gewesen sein.

Offiziell begründete der Verwaltungsrat seine Entscheidung so: "Im Rahmen der Sondierungsgespräche konnten betriebswirtschaftliche Vorteile herausgearbeitet werden. Diesen stehen Unsicherheiten bei der Gewerbesteuerverteilung entgegen... Weiterhin besteht die Sorge des Verlustes von regionaler Nähe aus Kunden- und Trägersicht."

Alles zu den Hintergründen und die Reaktionen lesen Sie später hier bei TAGEBLATT online.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 21.05.2017, AHLERSTEDT
    Plattschnacker fahren zum Entscheid nach Hannover
    Mehr
  • 30.04.2017, JORK
    Feuerwehren im Kreis setzen auf die Jugend
    Mehr
  • 29.04.2017, LANDKREIS
    Die Linke: Randy Orlovius will in den Landtag
    Mehr
  • 22.04.2017,
    Gastkolumne von Teja Adams - Unbedingt lesen*
    Mehr
  • 21.04.2017, LANDKREIS
    Zwei Motorrad-Liebhaber und ihre Ducatis
    Mehr
  • 19.04.2017, LANDKREIS
    Werkakademie: Wo Jobsuche zum Job wird
    Mehr
  • 14.04.2017, Landkreis
    Zehn Tipps für die Ostertage
    Mehr
  • 06.04.2017, SCHWINGERBAUM
    Bundesstraße 74 ist wieder frei
    Mehr
  • 05.04.2017,
    Neue TAGEBLATT-Mobilseite und E-Paper-App
    Mehr
  • 31.03.2017, Schwinge
    Korrektur: B 74 doch erst am 6. April wieder frei
    Mehr