21.08.2018, 20:20
Airbnb und Co: Daumenschrauben für illegale Vermieter
Leserbrief
Kommentare

HAMBURG. Dem rot-grünen Senat geht der Vermietungs-Boom auf Internet-Plattformen wie Airbnb entschieden zu weit. Er will illegalen Anbietern nun das Handwerk legen und droht bei Verstößen mit drastischen Strafen von bis zu 500 000 Euro – zehnmal mehr als bisher.

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 20.09.2018, HAMBURG
    Hamburger Handelskammer lädt AfD aus
    Mehr
  • 20.09.2018, Hamburg
    93-jähriges Überfallopfer sagt vor Gericht aus
    Mehr
  • 20.09.2018, Hamburg
    St. Pauli veranstaltet Public Viewing zum Stadtderby beim HSV
    Mehr
  • 19.09.2018, HAMBURG
    Amsinckstraße: Bauarbeiten zur Sanierung beginnen
    Mehr
  • 19.09.2018, Hamburg
    Hamburg baut Flüchtlingsunterkünfte ab
    Mehr
  • 19.09.2018, Hamburg
    Durchsuchungen nach G20-Ausschreitungen
    Mehr
  • 17.09.2018, HAMBURG
    Internationale Schiffsmodellbautage begeistern Besucher
    Mehr
  • 17.09.2018, Hamburg
    Reeperbahn-Festival 2018 mit Gender-Debatten
    Mehr
  • 17.09.2018, HAMBURG
    Expertenstreit um den Elbtower
    Mehr
  • 15.09.2018, Hamburg
    Hamburg vorn bei E-Auto-Ladestationen in Deutschland
    Mehr