UPDATE
16.07.2019, 12:37
EFH-Cup: Wahrscheinlich geht's für den BSV nach Russland

WIEN/BUXTEHUDE. Die Handballerinnen des BSV treffen in der zweiten Runde des EHF-Cups entweder auf Astrakhanochka Astrakhan aus Russland oder Maccabi Arazim aus Israel. Dirk Leun, Trainer des Handball-Bundesligisten Buxtehuder SV, ist sich sicher, dass es nach Russland geht. Der Gegner wird ausgespielt.

Leserbrief
Kommentare



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 22.01.2020, OLDENDORF
    Aus abgewendet: Oldendorfer Winterlauf findet statt
    Mehr
  • 22.01.2020, LANDKREIS
    Horneburg und Fredenbeck an der Spitze
    Mehr
  • 22.01.2020, BUXTEHUDE
    Judo: Paulina Grube wird Hamburger Meisterin
    Mehr
  • 21.01.2020, LANDKREIS
    VfL Horneburg verliert Spiel und Trainer Löhden
    Mehr
  • 21.01.2020, FREDENBECK
    Ex-Fredenbecker Jannik Otto pfeift in der Bundesliga
    Mehr
  • 21.01.2020, Valencia
    St.-Pauli-Team sitzt in Valencia fest
    Mehr
  • 19.01.2020, BUXTEHUDE
    BSV A-Juniorinnen holen deutlichen Erfolg gegen Friesenheim
    Mehr
  • 19.01.2020, LANDKREIS
    Faustball: Düdenbüttel schlägt Wangersen im Derby
    Mehr
  • 19.01.2020, DROCHTERSEN
    D/A spielt in hitzigem Derby 2:2 gegen Heeslingen
    Mehr
  • 18.01.2020, BECKDORF
    Beckdorf schlägt Fredenbeck im Derby
    Mehr