22.01.2020, 08:30
Eigene Kulturkarte lohnt sich für Buxtehude nicht

BUXTEHUDE. Sollte die Stadt Buxtehude eine Kulturkarte für Menschen anbieten, die sich den Besuch von kulturellen Veranstaltungen sonst nicht leisten könnten? Diese Frage wurde am Donnerstag im Kulturausschuss diskutiert - und mit nein beantwortet. Grund: Die bisherigen Ermäßigungen für Senioren, Studenten und Hartz-IV-Empfänger werden wenig genutzt.

Leserbrief
Kommentare



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 16.02.2020, HAMBURG
    Musical "Cabaret": Hansa Theater wird zum Kit-Kat-Club
    Mehr
  • 15.02.2020, STADE
    Ausstellung im Kunsthaus Stade mit Werken von Jeanne Mammen
    Mehr
  • 14.02.2020, LANDKREIS
    Florian Schroeder kommt ins Stadeum
    Mehr
  • 14.02.2020, HORNEBURG
    Riverside Hillbillies im Vereinsheim
    Mehr
  • 14.02.2020, HARSEFELD
    Kammerorchester gibt Benefizkonzert in der Kirche
    Mehr
  • 12.02.2020, HAMBURG
    Hamburg: Ein Platz für Jan Fedder und Karl Lagerfeld
    Mehr
  • 12.02.2020, STADE
    „Die große Heinz-Erhardt-Revue“ findet in Stade statt
    Mehr
  • 11.02.2020, OLDENDORF
    Die Helden der Kindheit beim Fasching in Oldendorf
    Mehr
  • 09.02.2020, AHLERSTEDT
    Ahlerstedt: Karneval im Auetal mit Konfetti und Kölsch
    Mehr
  • 08.02.2020, STADE
    Hommage an Freddie Mercury
    Mehr