13.12.2019, 15:48
Hamburg: 14 betrunkene und bekiffte Fahrer erwischt

HAMBURG. Bei einer mehrstündigen Großkontrolle in Hamburg hat die Polizei mehr als ein Dutzend betrunkene oder bekiffte Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.


So waren den Beamten am Donnerstag an zwei Kontrollstellen 14 Fahrzeugführer aufgefallen, die sich trotz Drogen- oder Alkoholkonsums hinter das Steuer gesetzt hatten, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Ein am Finkenwerder Ring kontrollierter Mann hatte einen Atemalkoholwert von 1,31 Promille. In der Rennbahnstraße war ein 28-Jähriger ohne Führschein unterwegs, und sein Schwager, der ihn deshalb am Kontrollort abholen kam, hatte noch kurz vorher Cannabis konsumiert. Bei einem anderen Wagen kam der Marihuana-Geruch direkt aus dem Auto und führte zudem zu einem weiteren Fahndungserfolg: In dem Wagen sowie in der Wohnung des 35 Jahre alten Autofahrers fanden die Beamten mehr als 350 Gramm Marihuana, mehrere Gramm Kokain sowie 3500 Euro mutmaßliches Drogengeld. „Die Kontrollen machen deutlich, wie erforderlich sie sind. Weil sich eben doch Menschen im Straßenverkehr bewegen, die dort nichts zu suchen haben“, sagte eine Polizeisprecherin.

Unter Drogen stehende Autofahrer seien eine große Gefahr für alle anderen Teilnehmer des Straßenverkehrs. „Jeder Einzelne ist dann zu viel.“

Bei der Schwerpunktkontrolle von Donnerstagnachmittag bis in die Nacht zum Freitag waren 85 Beamte im Einsatz. Sie hatten 467 Fahrzeuge und 498 Menschen kontrolliert. Zehn Führerscheine wurden direkt beschlagnahmt.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 26.01.2020, HAMBURG
    Schmuckdiebe stehlen teures Collier
    Mehr
  • 26.01.2020, HAMBURG
    Lkw-Fahrer verursacht Unfälle auf A1
    Mehr
  • 26.01.2020, HAMBURG
    Wohnung brennt in Hamburg-Horn
    Mehr
  • 26.01.2020, HAMBURG
    24-Jähriger beschädigt E-Scooter
    Mehr
  • 26.01.2020, HAMBURG
    39-Jähriger nach Einbruch verhaftet
    Mehr
  • 26.01.2020, HAMBURG
    Betrunkener flieht in Hamburg vor der Polizei
    Mehr
  • 26.01.2020, STADE
    Familienclan belagert Stader Krankenhaus
    Mehr
  • 26.01.2020, HARSEFELD
    Besonderer Hilferuf aus Harsefelder Discountmarkt
    Mehr
  • 26.01.2020, AHRENSWOHLDE
    Zwei Verletzte nach schwerem Unfall in Ahrenswohlde
    Mehr
  • 25.01.2020, Hamburg
    Wohnung brennt in Hamburg
    Mehr