05.09.2018, 17:41
Hamburger AfD wehrt sich gegen Vorwürfe

HAMBURG. Die Hamburger AfD wehrt sich entschieden gegen Vorwürfe, mit Rechtsextremisten gemeinsame Sache zu machen. Entsprechende Angaben des Landesverfassungsschutzes wies Parteichef Dirk Nockemann gestern als „bösartig und politisch motiviert“ zurück.

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 18.01.2019, HAMBURG
    Hafencity soll weiter wachsen
    Mehr
  • 18.01.2019, HAMBURG
    Immer mehr Verspätungen am Hamburger Flughafen
    Mehr
  • 18.01.2019, HAMBURG
    Autofahrer stehen 12.164 Stunden im Stau
    Mehr
  • 17.01.2019, Hamburg
    Polizeitaucher bergen Toten aus Stadtparksee
    Mehr
  • 17.01.2019, HAMBURG
    U5 ist technisch machbar
    Mehr
  • 17.01.2019, Harburg
    Mann stirbt nach mutmaßlichem Gewaltverbrechen in Harburg
    Mehr
  • 16.01.2019, HAMBURG
    Wasserleiche in Alsterschleuse entdeckt
    Mehr
  • 16.01.2019, HAMBURG
    Wird die U-Bahnstation Sternschanze abgerissen?
    Mehr
  • 16.01.2019, Hamburg
    Warnstreik am Flughafen: Hunderte Flüge gestrichen
    Mehr
  • 14.01.2019, HAMBURG
    Drei Millionen für Bücherhallen
    Mehr