05.09.2018, 17:41
Hamburger AfD wehrt sich gegen Vorwürfe

HAMBURG. Die Hamburger AfD wehrt sich entschieden gegen Vorwürfe, mit Rechtsextremisten gemeinsame Sache zu machen. Entsprechende Angaben des Landesverfassungsschutzes wies Parteichef Dirk Nockemann gestern als „bösartig und politisch motiviert“ zurück.

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 20.04.2019, HAMBURG
    Alsterfontäne ist wieder in Betrieb
    Mehr
  • 20.04.2019, BRUESSEL/HAMBURG
    Rückkauf von Fernwärmenetz: Brüssel gibt grünes Licht
    Mehr
  • 19.04.2019, HAMBURG
    Pegida will vor Roter Flora demonstrieren
    Mehr
  • 19.04.2019, HAMBURG
    Stillstand am Bahnhof Altona
    Mehr
  • 18.04.2019, Hamburg
    Mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat festgenommen
    Mehr
  • 18.04.2019, NEU WULMSTORF
    Hausbewohner löschen mit Gartenschlauch
    Mehr
  • 17.04.2019, Hamburg
    Michel: Trauergeläut und Andacht nach Notre-Dame-Brand
    Mehr
  • 17.04.2019, HAMBURG
    Spatenstich für Innovationszentrum Bahrenfeld
    Mehr
  • 17.04.2019, HAMBURG
    Sammeltaxi: VW-Tochter Moia startet ihren Dienst
    Mehr
  • 17.04.2019, HAMBURG
    Mit Cido nie wieder ein Paket verpassen
    Mehr