06.11.2019, 17:17
LPT in Mienenbüttel: Tierleid für gefälschte Resultate?

MIENENBUETTEL. Eine ehemalige Mitarbeiterin von LPT berichtet von Manipulationen bei Versuchsreihen, die sie selbst durchgeführt habe. Jetzt hat die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz in Hamburg die Hamburger Staatsanwaltschaft gebeten, Ermittlungen aufzunehmen.

Leserbrief
Kommentare



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 10.12.2019, NEULAND
    Großbrand vernichtet Reetdachhaus in Neuland
    Mehr
  • 10.12.2019, MIENENBÜTTEL
    Horrorlabor LPT: Firma Merck hat Hunde geholt
    Mehr
  • 10.12.2019, STADE
    Neugeborenes Mädchen in Stade ausgesetzt
    Mehr
  • 09.12.2019, BUXTEHUDE
    Renaultfahrerin nach Autounfall schwer verletzt
    Mehr
  • 09.12.2019, HIMMELPFORTEN
    Minister Björn Thümler besucht den Weihnachtsmann
    Mehr
  • 09.12.2019, BARGSTEDT
    VW Tiguan landet in Frankenmoor im Straßengraben
    Mehr
  • 09.12.2019, BUXTEHUDE
    Aus San Marco wird bald LaLuna
    Mehr
  • 08.12.2019, STADE/FREDENBECK
    Tödlicher Messerangriff: Die Anklage lautet auf Mord
    Mehr
  • 07.12.2019, ALTES LAND
    Grundlage für weitere Klimaschutz-Klagen gelegt
    Mehr
  • 07.12.2019, LANDKREIS
    Schienenersatzverkehr in der Vorweihnachtszeit
    Mehr