12.09.2019, 19:30
Morphium verschwunden: Anklage gegen Stader Arzt

LANDKREIS. Der Stader Mediziner Gerhard B. ist wegen Untreue und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz angeklagt. Er soll einer Seniorin 600 Morphium-Ampullen verordnet, der Frau aber nur 100 davon injiziert haben. 500 Ampullen sind offenbar verschwunden.

Leserbrief
Kommentare



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 01.06.2020, Drochtersen
    Großbrand zerstört Scheune in Drochtersen-Hüll
    Mehr
  • 01.06.2020, HAMMAH
    Im Gewerbegebiet Ostereichen läuft es rund
    Mehr
  • 31.05.2020, WIEPENKATHEN
    Feuer auf Betriebsgelände an der B 73 in Stade-Wiepenkathen
    Mehr
  • 31.05.2020, STADE
    Brandstiftung: Wieder Parkbank in Stade in Flammen
    Mehr
  • 29.05.2020, HARSEFELD
    Einbrecher steigen in Harsefelder Seniorenheim ein
    Mehr
  • 29.05.2020, HORNEBURG
    Studentin engagiert sich für Senioren in Horneburg
    Mehr
  • 29.05.2020, STADE
    Surf-Park-Pläne: Stade macht die große Welle
    Mehr
  • 28.05.2020, STADE
    Abgelehnt: Stade ist kein „Sicherer Hafen“
    Mehr
  • 28.05.2020, BUXTEHUDE
    Hedendorfs Bürgermeisterin ruft zum Kampf gegen Vermüllung auf
    Mehr
  • 28.05.2020, STADE
    Nach Corona-Infektion einer Reinigungskraft: OP-Beschäftigte des Elbe Klinikums bekommen Tests
    Mehr