25.03.2018
Neshan Noaman ist ein Harburger geworden

Der junge Kurde ist 2015 über die Balkanroute aus Syrien geflohen. Zwei Jahre später ist er in Harburg heimisch geworden, hat eine Wohnung, einen Ausbildungsplatz und ist integriert. Nur seine Familie lebt noch im Kriegsgebiet.

So können Sie weiterlesen: