18.06.2020
Sie bietet der Nazi-Diskussion die Stirn

Corona, die Rolle Johann Bossards im Nationalsozialismus sowie ein Hakenkreuz im Mosaikboden – ihren Start an der Kunststätte Bossard hätte sich Heike Duisberg-Schleier sicher anders vorgestellt. Doch die neue Geschäftsführende Direktorin schaut optimistisch in die Zukunft.

So können Sie weiterlesen: