22.08.2018, 08:12
Verletzt: Mädchen springt von der Aue-Brücke

HORNEBURG. In Horneburg ist am Dienstagabend gegen 19.20 Uhr am Vordamm eine Zehnjährige von der „Friedensbrücke“  in die Aue gesprungen – bei Niedrigwasser. Dabei zog sich die Horneburgerin (10) offenbar schwere Verletzungen zu.


Ein aufmerksamer junger Mann aus der Nachbarschaft habe sofort reagiert, berichtete eine Nachbarin am Unfallort. Er stieg ins Wasser und zog die Verunglückte auf einen Ponton flussabwärts. Für die Rettungskräfte der Ortsfeuerwehr Horneburg gestaltete sich die Hilfe schwierig, weil sie Rückenverletzungen befürchten mussten und das verletzte Mädchen lediglich über einen Steg ans Ufer geholt werden konnte. Aufgrund des niedrigen Wasserstandes betrug der Höhenunterschied etwa zwei Meter. Zeitweise war der Einsatz der Stader Drehleiter (Zug II) im Gespräch. Notfallsanitäter der DRK-Rettungswache aus Horneburg und die Notärztin des Elbe Klinikums versorgten die Zehnjährige. Sie sei in das Elbe Klinikum nach Stade gebracht worden, sagte Gemeindebrandmeister Torben Schulze. Das Mädchen soll zur Abkühlung schon häufiger in die Aue gesprungen sein.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 13.12.2019, BUXTEHUDE
    13-Jährige am Kreisverkehr in Buxtehude angefahren
    Mehr
  • 13.12.2019, SITTENSEN
    Kontrolle auf der A 1: 200 Ferkel zu viel an Bord
    Mehr
  • 13.12.2019, ROTENBURG
    Dieb klaut Moped aus Schaufenster
    Mehr
  • 13.12.2019, HAMBURG
    Maskierte greifen Auto von Hamburger Innensenator an
    Mehr
  • 13.12.2019, HAMBURG
    SEK-Einsatz bei Liebesschwindler in Hamburg
    Mehr
  • 13.12.2019, HAMBURG
    Hamburg: 14 betrunkene und bekiffte Fahrer erwischt
    Mehr
  • 12.12.2019, NEU WULMSTORF
    Diebe stehlen Werkzeug und Benzinkanister
    Mehr
  • 12.12.2019, LANDKREIS
    Stader Polizei warnt vor Enkeltrick und falschen Polizeibeamten
    Mehr
  • 12.12.2019, HAMBURG
    1,2 Kilogramm Kokain geschmuggelt
    Mehr
  • 11.12.2019, HARBURG
    Schwarzfahrer per Haftbefehl gesucht
    Mehr