26.08.2018, 19:50
Warum Physios auf die Straße gehen

Hohe Ausbildungskosten, zu niedriges Gehalt, zuviel Bürokratie und Patientenhopping im 20-Minuten-Takt – das ist zurzeit unerfreulicher Arbeitsalltag für Physiotherapeuten. Daran wollen sie mit einer bundesweiten Kampagne etwas ändern - auch in Buxtehude gab es eine Aktion.

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 24.04.2019, NOTTENSDORF
    Freizeitpark Nottensdorf: Grillhütte brennt nieder
    Mehr
  • 24.04.2019, DORNBUSCH
    Reetdachhaus im Dornbuscher Moor brennt nieder
    Mehr
  • 24.04.2019, Buxtehude
    Schuppen im Buxtehuder Westmoor abgebrannt
    Mehr
  • 20.04.2019, LANDKREIS
    Vier Wochen Schlachtverbot für Betrieb in Düdenbüttel
    Mehr
  • 20.04.2019, HOLLERN-TWIELENFLETH
    Tennet: Kein Risiko für die Bevölkerung
    Mehr
  • 20.04.2019, Landkreis
    Mehr Sonne geht nicht - Bilderbuchwetter hält alle Ostertage
    Mehr
  • 19.04.2019, BUXTEHUDE
    Feuerwerksverbot: Buxtehuder Altstadt vor Feuer schützen
    Mehr
  • 19.04.2019, STADE
    Bäcker Marciniak hat Insolvenzverfahren beantragt
    Mehr
  • 19.04.2019, STEINKIRCHEN
    Der erste Dorfstromer steht im Alten Land
    Mehr
  • 18.04.2019, STADE
    Weder Nieber noch Hartlef: Warum die kleinen Parteien keinen Kandidaten unterstützen
    Mehr