14.07.2019, 17:44
Zwei Verletzte nach Unfall auf Ostumgehung

STADE. Bei einem Unfall auf der Landesstraße 111 (Ostumgehung) bei Stade sind am Sonnabendmittag zwei Fahrzeuginsassen leicht verletzt worden. Ein 43-Jähriger aus Stade und sein 13-jähriger Beifahrer waren in ihrem VW in Richtung A 26 unterwegs, als sie von einem 42-Jährigen aus Hollern-Twielenfleth überholt worden sind. Sie setzten kurz darauf ebenfalls zum Überholen an. Doch das ging schief. Nach Angaben von Polizeisprecher Rainer Bohmbach scherten sie offenbar zu früh wieder ein. Der Fahrer verlor die Kontrolle über den VW, kam von der Straße ab und erst im Seitenraum zum Stehen. Fahrer und Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Nach der Erstversorgung durch die Notfallsanitäter des Rettungsdienstes kamen sie im Rettungswagen ins Stader Elbe Klinikum. Beide Autos erlitten Totalschaden in Höhe von etwa 12 000 Euro.

Die L 111 war für die Rettungs- und Aufräumarbeiten gegen 13.15 Uhr kurzzeitig voll gesperrt. Die Ermittler der Stader Polizei dokumentierten die Spuren des Unfalls und befragten Zeugen.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 26.08.2019, Hamburg
    Wasserbombenwürfe führen zu Zufallsfund von Cannabis-Zucht
    Mehr
  • 26.08.2019, Hamburg
    Kind wird von Bus überrollt und stirbt
    Mehr
  • 26.08.2019, Hamburg
    Brand in einem Entsorgungsbetrieb in Stellingen
    Mehr
  • 26.08.2019, JORK-KÖNIGREICH
    Fünf Verletzte bei Unfall an Königreicher Kreuzung
    Mehr
  • 24.08.2019, HAMBURG
    Autofahrer brauchen viel Geduld
    Mehr
  • 24.08.2019, HAMBURG
    Fahrradfahrer brutal verprügelt
    Mehr
  • 24.08.2019, SITTENSEN
    Ballenpresse lichterloh in Flammen
    Mehr
  • 24.08.2019, STADE
    Stade: Einbrecher steigen durchs Fenster ein
    Mehr
  • 24.08.2019, Landkreis
    Polizei will Unfall-Zahlen wegen Raserei senken: 37 Fahrer zu schnell unterwegs
    Mehr
  • 23.08.2019, Buxtehude
    Übungsgranate in Buxtehude gefunden
    Mehr