Mirja Klensang (mm)
Redakteurin

Kultur


02.11.2018

Stadtorchester setzt auf Weiterbildung

Nicht weniger als das musikalische Aushängeschild in der Region zu werden, das hat sich das Stadtorchester mit seiner Gründung vor sieben Jahren als Ziel gesteckt. Und die Musiker haben es erreicht: Vom Niedersächsischen Musikverband wurden sie mit mit dem Gütesiegel „Nimbus“ ausgezeichnet.

29.10.2018

Stadtorchester setzt auf Weiterbildung

Nicht weniger als das musikalische Aushängeschild in der Region zu werden, das hat sich das Stadtorchester mit seiner Gründung vor sieben Jahren als Ziel gesteckt.

11.10.2018

Stader Kammerorchester spielt mit David Tonojan

In „Andere Welten“ entführt das Stader Kammerorchester seine Zuhörer am 20. Oktober in der Stader Kirche St. Wilhadi und am 21. Oktober in der Halepaghen-Schule in Buxtehude. Als Solisten konnte das Orchester den Pianisten David Tonojan gewinnen. Er wuchs in Himmelpforten auf und bekam bereits im Alter von sechs Jahren seinen ersten Klavierunterricht.

08.10.2018

Stader Kammerorchester spielt mit David Tonojan

In „Andere Welten“ entführt das Stader Kammerorchester seine Zuhörer am 20. Oktober in der Stader Kirche St. Wilhadi und am 21. Oktober in der Halepaghen-Schule in Buxtehude. Als Solisten konnte das Orchester den Pianisten David Tonojan gewinnen.

24.09.2018

Ein Andenken an den Löwenkater Leo

Im Februar ist Löwenkater Leo gestorben, jetzt hat der Zoo in der Wingst ein Andenken an seinen ehemaligen Bewohner bekommen: Die Stader Künstlerin Roswitha Precht hat das Antlitz des Löwen in ihrer ganz speziellen Pastellkreiden-Radiertechnik auf Papier verewigt.

24.09.2018

Siegfried Schreck zeigt Computerkunst im Zwinger

In 150 Online-Ausstellungen waren seine „Digital Paintings“ bereits zu sehen, seit 2016 zeigt Siegfried Schreck seine Werke auch außerhalb des Internets. Mit Gedichten und Musik eröffnet er am 30. September die Schau „!Buenas tardes Buxtehude!“ im Marschtorzwinger.

22.08.2018

„Bavid Dowie“ polarisiert in Stade

Von „Das kann ich auch“ über „zu viele Pimmel“ und „großartig unartig“: Ganz unterschiedlich fällt aktuell die Besucherreaktionen im Kunsthaus aus. Jonathan Meese, Daniel Richter und Tal R. polarisieren. Vielleicht ist ihre Ausstellung „Bavid Dowie“ gerade deshalb so erfolgreich.

17.08.2018

„Ene Bruut to veel“: Eine Sitcom auf Plattdeutsch

Das plattdeutsche Theaterstück „Ene Bruut to veel“ feiert am Sonnabend, 18. August, Premiere in Alfstedt. Berührungsängste sind dabei Fehlanzeige. Das Jugendtourneetheater „Wellenbreker“ bringt eine saukomische Sitcom auf die Bühne.

12.08.2018

Was am Ende vom Leben bleibt

Robert Seethaler gibt den Toten in seinem Roman „Das Feld“ eine Stimme - unserer Autorin gefällt, dass die Geschichten auf unbeschwerte Weise in kurzen Episoden schildert. Dieser und drei weitere Romane in der TAGEBLATT-Kritik.

09.08.2018

Das „Junge Theater“ startet in die neue Saison

Sessel und Sofa gegen Rang oder Parkett tauschen; statt einen Knopf auf der Fernbedienung zu drücken, warten, bis der Vorhang sich öffnet: Bereits bei Kindern weckt das Stadeum mit dem „Jungen Theater“ die Lust auf Kultur. Jetzt steht das Angebot für die Saison 2018/19 fest.

09.08.2018

Das „Junge Theater“ startet in die neue Saison

Sessel und Sofa gegen Rang oder Parkett tauschen; statt einen Knopf auf der Fernbedienung zu drücken, warten, bis der Vorhang sich öffnet: Bereits bei Kindern weckt das Stadeum mit dem „Jungen Theater“ die Lust auf Kultur. Jetzt steht das Angebot für die Saison 2018/19 fest.

30.07.2018

„Ich bin so bescheuert, mit einer Familie Musik zu machen“

Süßigkeiten gibt es nur am Sonntag und die Familien-Karriere wird mit viel Fingerspitzengefühl geplant: Mit Frau und Kindern gibt Angelo Kelly am 30. August ab 20 Uhr ein "Irish Summer"-Konzert im Stadeum. Im Interview spricht er über Musik, Freizeit und Kindererziehung.

08.07.2018

Krimigenuss im Stil Agatha Christies

Was könnte sich ein 13-jähriger Junge sehnlicher zum Geburtstag wünschen, als einen menschlichen Totenschädel? Nichts, wenn es nach dem Schriftsteller Anthony Horowitz geht. Sein Krimi „Die Morde von Pye Hall“ und weitere Titel in der TAGEBLATT-Buchkritik.

06.07.2018

24-Stunden-Reportage: Frühe Vögel beim Markt

Vom Anlaufpunkt für Möwen und Taxifahrer zum Einkaufsziel in der Innenstadt: Innerhalb weniger Stunden erwecken die Beschicker des Wochenmarktes den Pferdemarkt in Stade zum Leben. Um 5 Uhr noch vollkommen verlassen, stehen hier um 6 Uhr bereits die meisten Stände.

30.06.2018

Stades lange Nacht steigt am Freitag

An diesem Sommerabend wird in Stade die Nacht zum Tag gemacht: Begleitet vom Winzerfest rund um den Pferdemarkt lädt die neunte Lange Nacht in der Hansestadt am Freitag, 6. Juli, zu diversen Veranstaltungen von der Gondelfahrt bis hin zur Live-Konzert ein.

29.06.2018

Stades lange Nacht steigt am Freitag

An diesem Sommerabend wird in Stade die Nacht zum Tag gemacht: Begleitet vom Winzerfest rund um den Pferdemarkt lädt die neunte Lange Nacht in der Hansestadt am Freitag, 6. Juli, zu diversen Veranstaltungen von der Gondelfahrt bis hin zur Live-Konzert ein.

21.06.2018

Buxtehuder Jung-Regisseur bringt „Viel Lärm um nichts“ ins Stadeum

Ein Theater für Jugendliche, von Jugendlichen gemacht. Mit der Inszenierung von Shakespeares „Viel Lärm um nichts“ durch den jungen Buxtehuder Regisseur Jannik Graf erfüllt sich das Stadeum einen lang gehegten Wunsch. Am 13. und 14. September wird das Stück aufgeführt. 

20.06.2018

Buxtehuder Jung-Regisseur bringt „Viel Lärm um nichts“ ins Stadeum

Ein Theater für Jugendliche, von Jugendlichen gemacht – und das auf hohem Niveau. Mit der Inszenierung von Shakespeares „Viel Lärm um nichts“ durch den jungen Buxtehuder Regisseur Jannik Graf erfüllt sich das Stadeum in Stade einen lang gehegten Wunsch.

20.06.2018

Günter Kieser: Sieben Künstler in einem Buch

Unter dem Titel „Künstlerbuch:“ hat Günter Kieser aus Ottendorf bei Ahlerstedt jetzt ein ebensolches mit Beiträgen von sieben Künstlern aus dem Elbe-Weser-Raum veröffentlicht.

18.06.2018

„Wir sind stets bereit, für besondere Überraschungen zu sorgen“

Die Klaviertage Unterelbe feiern Jubiläum. Vor zehn Jahren rief eine Gruppe Musikbegeisterter im Landkreis Stade einen Meisterkurs für hochbegabte Pianisten ins Leben. Im Interview mit erzählt Organisator Jochen Brockmann von einprägsamen Erlebnissen und einer Win-Win-Situation.

17.06.2018

Vom kurzen Vergnügen, ein Buch zu schreiben

„Musiker!“ lautet stets die Antwort, wenn er nach der Vorliebe für eine seiner Tätigkeiten gefragt wird. Bis 2001 war er vor allem Sänger, Gitarrist und Trompeter der Band Element of Crime.

15.06.2018

Projektpartner fördern Kultur an der Schule

Was in den MINT-Fächern schon gang und gäbe ist, will die Oberschule Ahlerstedt jetzt auch für den Bereich der Kultur etablieren. Mit dem Projekt „Schule:Kultur!“ und dem Stadeum als Partner sollen die Interessen der Schüler auf diesem Gebiet gefördert werden.

14.06.2018

Projektpartner fördern Kultur an der Schule

Was in den MINT-Fächern schon gang und gäbe ist, will die Oberschule Ahlerstedt jetzt auch für den Bereich der Kultur etablieren. Mit dem Projekt „Schule:Kultur!“ und dem Stadeum als Partner sollen die Interessen der Schüler auf diesem Gebiet gefördert werden.

04.05.2018

Landschaftsverband fördert Kindertheater

„Gutes Kindertheater kann überall stattfinden“: Das ist seit 35 Jahren das Motto von Petra Jaeschke. Mit ihrem mobilen Theater Pina Luftikus tourt die Oberndorferin durch ganz Deutschland. Nur im Landkreis Stade sind ihre Auftritte bisher selten. Das könnte sich jetzt ändern.

26.04.2018

Holk Festival: Größer als je zuvor

Auf das seit 18 Jahren größte Holk Kulturfestival dürfen sich die Besucher in und um Stade in diesem Spätsommer freuen. Am Sonnabend, 18. August, startet das Festival in seine neue Ausgabe.

25.04.2018

Von den Schrecken des Weltkriegs

Auf Einladung des Seniorenvereins Methusalem berichtete Schriftsteller Arno Surminski den Neuntklässlern der Horneburger Johann-Hinrich-Pratje-Schule von seinen Erlebnissen im Zweiten Weltkrieg. Seine Geschichte hinterließ einen bleibenden Eindruck.

23.04.2018

Kunsthaus; Anspannung vor dem Auftritt

Durch die Verfemung im Dritten Reich in Vergessenheit geraten, erlangt das Werk Ernst Opplers nur langsam seine einstige Anerkennung wieder. Unter dem Titel „Berliner Secession & Russisches Ballett“ ist eine Auswahl der Arbeiten des Impressionisten noch bis zum 1. Mai im Kunsthaus in Stade zu sehen. Bis zum Ende der Ausstellung stellt das TAGEBLATT vier Gemälde Opplers vor, die einen ersten Einblick in das umfassende Werk des Künstlers ermöglichen.

16.04.2018

Die Leichtigkeit der Bewegung

Durch die Verfemung im Dritten Reich in Vergessenheit geraten, erlangt das Werk Ernst Opplers nur langsam seine einstige Anerkennung wieder. Unter dem Titel „Berliner Secession & Russisches Ballett“ ist eine Auswahl der Arbeiten des Impressionisten noch bis zum 1. Mai im Kunsthaus in Stade zu sehen. Bis zum Ende der Ausstellung stellt das TAGEBLATT vier Gemälde Opplers vor, die einen ersten Einblick in das umfassende Werk des Künstlers ermöglichen.

16.04.2018

Holk Festival: Klassik, Comedy und Figurentheater

Auf das seit 18 Jahren größte Holk Kulturfestival dürfen sich die Besucher in und um Stade in diesem Spätsommer freuen. Am Sonnabend, 18. August, startet das Festival in seine neue Ausgabe.

12.04.2018

Stadeum: Abo-Programm verspricht 52 "Perlen"

"Echte Perlen" verspricht das frisch gedruckte Abo-Programm für die Spielzeit 2018/19 im Stadeum. Die Zahl der Abo-Veranstaltungen ist so umfangreich wie nie zuvor. Aus 52 Veranstaltungen können sich die Abonnenten ihre sechs Favoriten auswählen.

11.04.2018

Stadeum: Abo-Programm verspricht 52 "Perlen"

"Echte Perlen" verspricht das frisch gedruckte Abo-Programm für die Spielzeit 2018/19 im Stadeum. Die Zahl der Abo-Veranstaltungen ist so umfangreich wie nie zuvor. Aus 52 Veranstaltungen können sich die Abonnenten ihre sechs Favoriten auswählen.

09.04.2018

TAGEBLATT stellt Opplers Gemälde vor

Durch die Verfemung im Dritten Reich in Vergessenheit geraten, erlangt das Werk Ernst Opplers nur langsam seine einstige Anerkennung wieder. Unter dem Titel „Berliner Secession & Russisches Ballett“ ist eine Auswahl der Arbeiten des Impressionisten in Stade zu sehen.

05.04.2018

Oppler in Bildern vorgestellt

Durch die Verfemung im Dritten Reich in Vergessenheit geraten, erlangt das Werk Ernst Opplers nur langsam seine einstige Anerkennung wieder. Unter dem Titel „Berliner Secession & Russisches Ballett“ sind Arbeiten des Impressionisten im Kunsthaus in Stade zu sehen.

04.04.2018

Ein letztes Mal Jupiter Jones

Mit Ingo Pohlmann stand der erste große Name schnell fest, jetzt ist sicher: Auch Jupiter Jones wollen in der Festung Grauerort zeigen, was sie ohne Verstärker drauf haben. Insgesamt stehen sieben Interpreten für die erste Unplugged Sessions am Sonnabend, 4. August, fest.

03.04.2018

Oppler in Bildern vorgestellt

Durch die Verfemung im Dritten Reich in Vergessenheit geraten, erlangt das Werk Ernst Opplers nur langsam seine einstige Anerkennung wieder. Unter dem Titel „Berliner Secession & Russisches Ballett“ sind Arbeiten des Impressionisten im Kunsthaus in Stade zu sehen.

25.03.2018

Wenn ein Okapi den Tod vorhersagt

Träumt die alte Selma von einem Okapi, wird es im Dorf innerhalb der nächsten 24 Stunden einen Todesfall geben. Wen es treffen wird? Das ist die große Frage in Mariana Lekys Roman „Was man von hier aus sehen kann“. Die Literaturtipps der TAGEBLATT-Redaktion

15.03.2018

Stadeum zeigt seine kuschelige Seite

Kuschelig und richtig gemütlich: Bisher nicht zwingend typisch Stadeum. Grund genug für Egon Ahrens und sein Team, ihr Kulturhaus von einer neuen Seite zu zeigen. Die Kleinkunsttage vom 3. bis 6. Mai werden ganz im Zeichen einer intimen Theateratmosphäre stehen.

15.03.2018

Stadeum zeigt seine kuschelige Seite

Kuschelig und richtig gemütlich: Bisher nicht zwingend typisch Stadeum. Grund genug für Egon Ahrens und sein Team, ihr Kulturhaus von einer neuen Seite zu zeigen. Die Kleinkunsttage vom 3. bis 6. Mai werden ganz im Zeichen einer intimen Theateratmosphäre stehen.

09.10.2017

Boogie Woogie im Museum in Jork

Neue Elemente einfügen und die Klassiker wieder bedienen: Das war die spannende Aufgabe bei der Programmgestaltung von „Klassik auf dem Lande“ – der Konzertserie im Jorker Museum Altes Land, die nunmehr in die 27. Saison geht. Mit einigen Überraschungen.

07.10.2017

Eine lustige Dystopie vom Känguru-Autor

Eine Drohne, die Angst vorm Fliegen hat und ein Staubsauger mit Messi-Syndrom: Dass es bei Marc-Uwe Kling nichts gibt, was es nicht gibt, ist spätestens seit seiner Trilogie über das Zusammenleben mit einem kommunistischen Känguru ohnehin klar.

17.06.2017

TAGEBLATT-Fotowettbewerb startet

Es geht wieder los: Unter dem Motto „Weltweit in Bewegung“ startet das TAGEBLATT seinen beliebten Fotowettbewerb. Und das ist nicht das einzige Highlight der Redaktion in diesem Sommer.

13.06.2017

„Junges Theater“ geht in vierte Spielzeit

Von 16 auf 38 in nur vier Jahren: Die Zahl der Veranstaltungen im Programm „Junges Theater“ hat sich bereits mehr als verdoppelt, seit es 2014 im Stadeum ins Leben gerufen wurde. Mit der Sparkasse Stade-Altes Land als Hauptsponsor startet es im Herbst in seine vierte Spielzeit.

12.06.2017

„Junges Theater“ im Stadeum geht in die vierte Spielzeit

Von 16 auf 38 in nur vier Jahren: Die Zahl der Veranstaltungen im Programm „Junges Theater“ hat sich bereits mehr als verdoppelt, seit es 2014 im Stadeum ins Leben gerufen wurde. Mit neuem Hauptsponsor startet es im Herbst in seine vierte Spielzeit.

29.03.2017

Mami schwitzt und Baby schläft

Ein Grashalm kitzelt an der Stirn, der Duft von Erde steigt in die Nase, während sich Handflächen und Knie in den feuchten Boden drücken. Die eine Hälfte der Mami-Baby-Sport-Truppe erlebt das Training in der freien Natur mit allen Sinnen – die andere schlummert im Kinderwagen.

09.10.2015

Hier lernen Ladies das Handwerken

Zwei Veranstaltungen im Raiffeisen-Markt Harsefeld.

29.07.2015

Von Ananas bis Zitronen

Die 24-Stunden-Reportage: Von 8 bis 9 Uhr mit den Dehdes auf dem Stader Wochenmarkt.

21.06.2015

Mein Buchtipp

Von Mirja Martens Luisas Geschichte beginnt mit einem Sturz aus dem Fenster. Es ist die Erzählerin selbst, die, gerade geboren, aus dem Fenster im fünften Stock des Krankenhauses fällt. Losgelassen von ihrer Mutter Aza, unten aus purem Glück aufgefangen von den geschickten Händen eines ehemaligen Rugby-Spielers. In Stefanie Kremsers Roman „Der Tag, an dem ich fliegen lernte“ kann sich der Leser gemeinsam mit der kleinen Luisa auf die Suche nach deren Vergangenheit und Zukunft machen, beides geprägt durch die starke Präsenz einer Mutter, die direkt nach der Geburt aus dem Leben ihrer Tochter verschwunden ist.

07.06.2015

Das Hotel als eigene Welt

Der Buchtipp von TAGEBLATT-Redakteurin Mirja Martens.

03.06.2015

Bei Open Airs brennt die Luft im Landkreis

Das TAGEBLATT hat die Höhepunkte der Open-Air-Veranstaltungen zusammengestellt.

28.05.2015

Szenen einer Wegwerfgesellschaft

Unter dem Titel „Zeichnung. Kultur. Performance“ zeigt das Kunsthaus in Stade Werke des Berliner Künstlers Marc Brandenburg.