Franziska Felsch (ff)
freie Mitarbeiterin


24.05.2019

ZDF-Sendung Logo live aus der Halepaghenschule

Am 23. Mai schien die Teeküche in der Halepaghen-Schule noch besser besucht als sonst: Das Fernsehen drehte in der Mensa für die Sendung "Logo". Am Donnerstag, 13. Juni, wird dann live aus der Teeküche der Schule die Kindernachrichten gesendet.

23.05.2019

ZDF-Sendung Logo live aus der Halepaghenschule

Am 23. Mai schien die Teeküche in der Halepaghen-Schule noch besser besucht als sonst. Und das lag nicht etwa daran, dass das Mittagessen an diesem Donnerstag ganz besonders lecker war (das ist es ja jeden Tag), nein, das Fernsehen drehte in der Mensa für die Sendung Logo.

18.05.2019

Zeitreise ins Land der Wikinger

Die Wikinger sind los. Mit Schwertern und Äxten schlagen sie aufeinander ein. So wie es üblich war im siebten bis elften Jahrhundert – die Zeit, in die sich die Besucher begeben, sobald sie das Tor zum Lager am Jachthafen Neuenschleuse passiert haben.

18.05.2019

Hausfrauenbund Buxtehude feiert 100 Geburtstag

Deutscher Hausfrauenbund: Das klingt altbacken, waren sich die neue erste Vorsitzende des Ortsverbands Buxtehude, Nicole Rüsch und Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt einig. Zum 100-jährigen Geburtstag wurde daher ein Blick in die Zukunft gewagt.

17.05.2019

Buxtehude brummt an allen Ecken

Keine Frage, der blank polierte, schwarze Mercedes, das pastell-grüne Käfer-Cabriolet und weitere schmucke Oldtimer waren die ungekrönten Könige der großen Autoschau in der Altstadt. Aber auch die neuesten Modelle, die der Automarkt hergibt, sorgten für Furore.

14.05.2019

Inge Raap: „Manager statt Heimchen am Herd“

Mit einem Festakt in der Hohe Luft feiert der Deutsche Hausfrauenbund Buxtehude am 18. Mai, ab 11 Uhr, seinen 100ten Geburtstag. Die ehemalige Leiterin Inge Raap (80) erzählt im Interview, warum sie sich in dem Netzwerk Haushalt, Berufsverband der Haushaltsführenden engagiert.

13.05.2019

Seit zehn Jahren Begegnungsstätte für Jung und Alt

„Ach, so alt sind wir schon?“ Pastor Lutz Tietje und auch die Frauen vom Mittagstisch wundern sich, dass es das Paulz-Cafe in der Finkenstraße schon seit zehn Jahren gibt. Dass das Mehrgenerationen-Café so gut ankommt, hätte 2009 niemand gedacht.

10.05.2019

Ein großes Stück Unabhängigkeit

Dick eingemumelt fährt Annkathrin Behr mit ihrem Rollstuhl durch Beckdorf. Hinten am Sitz baumelt die Tasche mit dem Wochenendjournal, das die 39-Jährige austrägt. „Ich freu‘ mich über diesen Job, er gibt mir ein Stück Unabhängigkeit“, sagt die Austrägerin.

10.05.2019

Meister auf zwei Rädern

Bei der „Meisterschaft auf zwei Rädern“ aller Viertklässler der Buxtehuder Grundschulen haben sechs Schüler herausragende Ergebnisse geliefert. Damit einen Pokal und die Teilnahme an dem alljährlichien Vergleichswettkampf mit der Partnerstadt Ribnitz-Damgarten gesichert.

07.05.2019

Zehn Jahre Begegnungsstätte für Jung und Alt

„Ach, so alt sind wir schon?“ Pastor Lutz Tietje und auch die Frauen vom Mittagstisch wundern sich, dass es das Paulz-Cafe in der Finkenstraße  schon seit zehn Jahren gibt. Dass das Mehrgenerationen-Café aber auch so gut bei den Gemeindemitgliedern ankommt, hätte 2009 niemand gedacht.

01.05.2019

Hier waren nicht nur die Rhythmen heiß

Wieder einmal volles Haus im Kulturforum am Hafen: Mit ihrem bewährten Mix aus Rock- und Pop-Klassikern animierten Detlef und Ulrich Schaper am Dienstagabend zum traditionellen „Tanz in den Mai“.

29.04.2019

Altstadtverein lässt Buxtehude brummen

Die Mitglieder vom Altstadtverein freuen sich schon: Am Sonntag, 19. Mai findet zum wiederholten Male die beliebte Autoschau „Buxtehude brummt“  in der Innenstadt statt.

19.04.2019

Fußwaschung: Ritual der Nächstenliebe

Die Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag ist eine besondere: In Erinnerung an die Szene in Gethsemane, als Jesus seine Jünger aufforderte, mit ihm bis zum Morgen auszuharren, versammelten sich am Donnerstag auch Mitglieder der Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt.

17.04.2019

Im Glauben vereint: Mitglieder christlicher Kirchen auf dem Kreuzweg

Es geht um Schuld, Angst, auch um grenzenlose Liebe: Jesus hat nicht nur sein eigenes Kreuz getragen, sondern dass aller Menschen. Daran erinnert der Leidensweg, den Christen aus aller Welt symbolhaft wiedergeben. So wie auch am Dienstagabend in Buxtehude.

16.04.2019

„Tanzraum“ gibt dem Tanz viel Raum

Die Gruppe „Tanzraum“ wurde schon vier Mal Hamburger Meister, vier Mal Norddeutscher Meister und kam fünf Mal ins Finale der Deutschen Meisterschaft. Aber auch Einsteiger von 16 bis 60 Jahre sind willkommen in der Gruppe des Tanz Turnier Clubs Harburg.

15.04.2019

Kurs zur Wiedererlangung des Führerscheins

„Der Führerschein ist weg – was nun?“ Wolfram Meier, Diplom-Psychologe und qualifizierter Suchttherapeut sowie ausgewiesene Fachkraft für qualifizierte MPU-Vorbereitung bietet einen Kurs zur Wiedererlangunn des Führerscheins an.

15.04.2019

„Tanzraum“ gibt dem Tanz viel Raum

Die Gruppe „Tanzraum“ wurde schon vier Mal Hamburger Meister, vier Mal Norddeutscher Meister und kam fünf Mal ins Finale der Deutschen Meisterschaft. Aber auch Einsteiger von 16 bis 60 Jahre sind willkommen in der Gruppe des Tanz Turnier Clubs Harburg.

09.04.2019

Gemeinsamer Mittagstisch gegen die Einsamkeit

Einmal im Monat bietet die Jorker St. Mathias Kirchengemeinde ein gemeinsames Essen im Gemeindehaus an – einen Mittagstisch gegen die Einsamkeit.

06.04.2019

„Sowas kann auch nur mir passieren“: Bissige Liebesgeschichte

Zugegeben, der Titel hat mich gereizt. Auch die Frauenfigur auf dem Cover hat gewisse Ähnlichkeiten, besonders diese typische Handbewegung, Hand an die Stirn, der Blick mit den halbgeschlossen Augenlidern, der sagt: „Sowas kann auch nur mir passieren.“

05.04.2019

Die Kunst der kleinen Schnitte

Was hat ein Sack Zement mit einer Hüftoperation zu tun? Nicht viel, wie die rund 50 Zuhörer am Donnerstagabend im Hörsaal des Elbe Klinikums Buxtehude von dem Oberarzt Dr. Jose Pimiento, der einen Vortrag über schonenden Operationsmethoden hielt, erfuhren.

03.04.2019

Das gottgeweihte Leben der Hildegard von Bingen

Das Leben von Hildegard von Bingen in zweieinhalb Stunden. Und keine Minute davon langweilig. Die filmähnlich dichten Szenen fesselten die rund 300 Zuschauer am Mittwochabend im Halepaghentheater.

03.04.2019

Viel Tüll und keine Tränen

Es tut sich was in Altkloster. Hinter mit Zeitungspapier abgeklebten Schaufenstern in der Hauptstraße 29 entsteht ein Reich, dass das Herz (fast) jeder Frau höher schlagen lässt. In dem ehemaligen Eisenwarengeschäft werden jetzt aufwendige Brautkleider und glitzernde Ballroben angeboten.

02.04.2019

Seit 125 Jahren in Familienhand

Das Autohaus Ludwig Meyer, Steinkamp 2 in Beckdorf, geführt in fünfter Generation, feierte 2018 sein 125-jähriges Jubiläum. „Auch in der Zukunft werden wir unserem Leitspruch ‚kompetent, bewährt, nah‘ treu bleiben, so die Geschäftsführung.

31.03.2019

Melanie ist die neue Shopping Queen

„Was ist Shopping Queen überhaupt?“ - Special Guest Marc Terenzi ließ sich das Event, das am Sonnabend im Modehaus Mohr zum zweiten Mal stattfand, erstmal ausführlich erklären und befand: „Aha, dann bin ich jetzt der Fastfood-Guido.“

30.03.2019

Melanie ist die neue Shopping Queen

„Was ist Shopping Queen überhaupt?“ - Special Guest Marc Terenzi ließ sich das Event, das am Sonnabend im Modehaus Mohr zum zweiten Mal stattfand, erstmal ausführlich erklären und befand: „Aha, dann bin ich jetzt der Fastfood-Guido.“

29.03.2019

Mathias Tretter: Die Steigerung von Jammern ist Trettern

Der preisgekrönte Kabarettist Mathias Tretter führt sein Publikum am Donnerstagabend öfter aufs Glatteis.  

28.03.2019

Mathias Tretter ist lieber Kabarettist als Autor

Nach dem Soundcheck und vor dem Snack bleibt noch Zeit für ein paar Fragen an Mathias Tretter, der am Donnerstagabend auf Einladung des Kleinkunst-Igels im Forum Süd auftritt.

28.03.2019

Teeküche der Halepaghenschule: Wo Eltern für die Schüler kochen

Vor 25 Jahren begann eine Handvoll engagierter Mütter, die Schüler und Lehrer der Halepaghenschule mit Tee und belegten Brötchen zu versorgen. Von der Teeküche ist nur der Name geblieben: Heute kochen die Ehrenamtlichen in einer modernen Mensa.

27.03.2019

Geschenkservice-Aktion bringt 6 800 Euro

Damit haben Dieter und Fabian Stackmann nicht gerechnet: Bei ihrem Besuch am Mittwochvormittag in der Lebenshilfe-Einrichtung gab es eine selbst gebackene Torte von den Schülern mit vielen Kerzen zum 100. Jubiläum des Stackmann-Hauses.

20.03.2019

Jazz mit dem elektrischen Rührgerät im Kornspeicher

Ein höchst profilierter europäischer Jazzsaxophonist, einer der weltbesten Stridepianisten und ein passionierter wie genialer Swing-Drummer auf einer Bühne: Frank Roberscheuten, Rossano Sportiello und Martin Breinschmid legen im Kornspeicher ohne Umschweife gleich los.

18.03.2019

Buxtehudes Bahnhof soll schöner werden

Unterstützer der "Bürgerinitiative Bahnhof Buxtehude" trafen sich am Sonnabend mit dem Vorstand des Bürgerbahnhofs Cuxhaven, um zu erfahren, wie ein alter Bahnhof mit neuem Leben gefüllt wird. Denn dort haben engagierte Bürger den Bahnhof auf Vordermann gebracht.

18.03.2019

Buxtehudes Bahnhof soll schöner werden

Mitglieder und Unterstützer der Bürgerinitiative Bahnhof Buxtehude trafen sich am Sonnabend mit dem Vorstand des Bürgerbahnhofs Cuxhaven, um mehr über die Möglichkeiten zu erfahren, einen alten Bahnhof wieder mit neuem Leben zu erfüllen.

16.03.2019

„Auerhaus“ im Stadeum: Die Irrungen und Wirrungen des Erwachsenwerdens

Rolf Böttcher erlebte 2015 mit seinem zweiten Roman „Auerhaus“ seinen schriftstellerischen Durchbruch. Das Euro-Studio Landgraf brachte das Theaterstück in der Bühnenfassung von Kathi Loch in Zusammenarbeit mit theater junges Dresden am Donnerstagabend auf die Stadeum Bühne. Viel Beifall gab's vor allem von den jungen Zuschauern.

15.03.2019

Die Irrungen und Wirrungen des Erwachsenwerdens

Rolf Böttcher erlebte 2015 mit seinem zweiten Roman „Auerhaus“ seinen schriftstellerischen Durchbruch. Das Euro-Studio Landgraf brachte das Theaterstück in der Bühnenfassung von Kathi Loch in Zusammenarbeit mit (theater junges Dresden am Donnerstagabend auf die Stadeum Bühne.

13.03.2019

Halepaghenschüler gewinnen Preise bei „Jugend forscht“

Beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Lüneburg wurden die neuen Projekte des Gymnasiums Halepaghen-Schule mit zwei ersten, drei zweiten, einem dritten und zwei Sonderpreisen bedacht.

12.03.2019

Eine Woche soziale Erfahrungen sammeln  

Erneut soll auch in den Osterferien 2019 das Projekt „Szenenwechsel“ des Kirchenkreises Buxtehude stattfinden. Ziel des Projektes, das unter dem Motto „Erlebe dich neu“ steht: Jugendlichen durch die Arbeit in sozialen und diakonischen Einrichtungen neue Erfahrungen und Eindrücke zu vermitteln.

12.03.2019

Begehrte Sammlerobjekte sind da

Es ist wieder soweit: Der Franziska-von-Oldershause-Club geht mit dem siebten Osterei an den Verkaufsstart – dieses Mal in einem tollen Lilafarbton und mit einem neuen hübschen Motiv von Has‘ und Igel von Ilka Brüggmann und Aenne Heins.

11.03.2019

Sterne sehen am Tag der Astronomie

Die Astronomie-AG der VHS Buxtehude lädt am  Sonnabend, 30. März, dem bundesweiten Astronomietag, zu einer Veranstaltung ein. Das Motto: „Möge die Nacht mit uns sein. Licht aus – Sterne an!“ Im Schulzentrum Süd, Torfweg 36, gehen mehrere Beiträge auf die Problematik der Lichtverschmutzung ein: Zuviel Außenbeleuchtung schadet Menschen, Tieren und Pflanzen. In Städten können Sterne nur am Stadtrand beobachtet werden, weil es durch künstliches Licht zu hell ist. Los geht es ab 16 Uhr mit der  Sonnenbeobachtung auf dem Schulhof zwischen Gymnasium und Hauptschule und einer Teleskopausstellung im Gymnasium. Die Vorträge beginnen ab 16.30 Uhr im Physikraum: Frank Winkelmann spricht über das  Planetensystem, um 17 Uhr erläutert Markus Globuschütz Astronomie für Nichtastronomen, um 17.30 Uhr berichtet Wilfried Stegelmeier von der totalen Sonnenfinsternis 2018, um 18 Uhr zeigt Manfred Mrotzek seine Astro-Fotos, um 18.30 Uhr hält Andreas Runge den Vortrag „Möge die Nacht mit uns sein“, um 19 Uhr erläutert Hayo Eylmann „Was können wir heute sehen?“. Falls das Wetter zu schlecht ist, zeigt Frank Winkelmann seine Mondfotos. Ab 20 Uhr werden auf dem Schulhof zwischen Gymnasium und Hauptschule die Sterne betrachtet. Die Hobbyastronomen treffen sich jeden Donnerstag, um 20 Uhr im Physiksaal der Halepaghen-Schule, außer in den Schulferien.

10.03.2019

Musik zum Dahinschmelzen und Träumen

Chapeau: Die elfjährige Dascha und ihre neunjährige Schwester Sascha boten am Sonnabendabend im ausverkauften Theater im Hinterhof ein Klavier- und Violinenkonzert der absoluten Extraklasse. Unterstützt von ihrem Vater Oleksandr Klimas verzauberten sie das Publikum.

10.03.2019

Mit vier Jahren die Tonleiter gespielt

Knapp zwei Stunden vor dem großen Auftritt. Sascha und Dascha  bereiten sich mit ihrem Vater Oleksandr Klimas für das Konzert im Theater im Hinterhof vor. Noch ist Papa nicht ganz zufrieden, aber für das TAGEBATT-Interview dürfen die Stars des Abends die Generalprobe unterbrechen.

09.03.2019

Musik zum Dahinschmelzen und Träumen

Chapeau: Die elfjährige Dascha und ihre neunjährige Schwester Sascha boten am Sonnabendabend im ausverkauften Theater im Hinterhof ein Klavier- und Violinenkonzert der absoluten Extraklasse. Unterstützt von ihrem Vater Oleksandr Klimas verzauberten sie das Publikum.

08.03.2019

Alte und neue Saiten von Hermann van Veen

So neu sind die Saiten, die Hermann van Veen am Donnerstagabend im Stadeum aufzieht, nicht. Auch wenn seine Tour zum 45. Bühnenjubiläum, mit der in 52 Städten auftritt, den Titel „Neue Saiten“ trägt. Aber das macht nichts. Im Gegenteil. Viele der Zuschauer sind gerade deshalb gekommen. Der Niederländer ist ein absolutes Multitalent.

08.03.2019

Stück von Bernard Slade: Mehr Tragödie als Komödie

Ein paar geistreiche, tiefgründige Witze machen noch lange keine pointenreiche Komödie. Und manchmal ist weniger mehr. Im Stück „Jahre später, gleiche Zeit“ gab es einige Stellen zum Lachen, aber auch traurige. Wobei die Frage erlaubt sein darf, ob es für die Geschichte notwendig war, derart dick aufzutragen.

07.03.2019

Alte und neue Saiten von Hermann van Veen

So neu sind die Saiten, die Hermann van Veen am Donnerstagabend im Stadeum aufzieht, nicht. Auch wenn seine Tour zum 45. Bühnenjubiläum, mit der in 52 Städten auftritt, den Titel „Neue Saiten“ trägt. Aber das macht nichts. Im Gegenteil. Viele der Zuschauer sind gerade deshalb gekommen.

07.03.2019

Stück von Bernard Slade: Mehr Tragödie als Komödie

Ein paar geistreiche, tiefgründige Witze machen noch lange keine pointenreiche Komödie. Im Stück „Jahre später, gleiche Zeit“ gab es einige Stellen zum Lachen, aber auch traurige. Wobei die Frage erlaubt sein darf, ob es für die Geschichte notwendig war, derart dick aufzutragen.

06.03.2019

Prozess: Marihuana und Koks in der Waschmaschine

In Stade begann am Dienstagmorgen der Prozess gegen zwei Männer im Alter von 20 und 55 Jahren. Den beiden Angeklagten wurde gewerbsmäßiges, unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in erheblicher Menge sowie unerlaubten Waffenbesitz vorgeworfen.

04.03.2019

Hintergründiger Humor trifft auf deftige Parolen

„Ausnahmezustand“ im ausverkauften Forum Süd: Florian Schroeder klärt - dank des Buxtehuder Kleinkunst-Igels - die Zuschauer auf. „Das Böse kommt aus der Provinz.“ Sagt einer, der im Prenzlauer Berg zu Hause ist. Dort wo die Linken und Guten leben.

24.02.2019

Eine Leiche sorgt für Turbulenzen im Wellnesshotel

Die Hornebörger Pannkoken legten am Sonnabendabend in Stechmanns Gasthof eine gelungene Premiere hin. Mit dem plattdeutschen Theaterstück „Keen Mord ut Versehn“ trafen sie den Nerv des Publikums. 

24.02.2019

Ein Pastor mit Herz und Schnauze verlässt St.Paulus

Sie feierten ihn wie einen Popstar: Minutenlanger, herzlicher Applaus für Dr. Matthias Schlicht, der am Sonntag seinen letzten Gottesdienst in der voll besetzten St. Paulus-Kirche hielt. Denn ab 1. März übernimmt der beliebte Pastor eine halbe Pfarrstelle im Kirchenkreis Stade.

24.02.2019

Eine Leiche sorgt für Turbulenzen im Wellnesshotel

Die Hornebörger Pannkoken legten am Sonnabendabend in Stechmanns Gasthof eine gelungene Premiere hin. Mit dem plattdeutschen Theaterstück „Keen Mord ut Versehn“ trafen sie den Nerv des Publikums. Aber nicht nur die rund 100 Zuschauer, auch die Spieler amüsierten sich köstlich.