01.06.2017
AfD-Kommunalpolitiker wegen Fake-Flyer verurteilt

Der umstrittene Kommunalwahl-Flyer der AfD hatte gestern ein juristisches Nachspiel vor dem Amtsgericht Stade: Der für den Flyer verantwortliche Politiker Lars Seemann wurde wegen eines Verstoßes gegen das Urheberrecht zu einer Geldstrafe in Höhe von 1000 Euro verurteilt.

So können Sie weiterlesen: