04.08.2020, 20:30
Einbrecher stirbt direkt nach seiner Diebestour

HAMBURG. Ein Dieb ist unmittelbar nach seinem Einbruch in ein Tierbestattungsinstitut mitten auf einem Gehweg in der Nähe gestorben. Passanten hätten den auf dem Bauch liegenden Mann am Montagmorgen in Hamburg-Lokstedt entdeckt und den Notruf gewählt, teilte die Polizei mit.

Die Rettungskräfte der Feuerwehr hätten nur noch den Tod des Mannes feststellen können. Offensichtliche Hinweise auf eine Fremdeinwirkung habe es nicht gegeben. Noch sei unklar, woran der als Einbrecher polizeibekannte 54-Jährige gestorben sei. Dazu werde weiter ermittelt.

Beim Durchsuchen des Mannes fanden die Beamten im Rucksack des Toten nicht nur vier Laptops, sondern auch Einbruchswerkzeuge. Die Spurensuche in der direkten Umgebung ergab schließlich, dass in das Tierbestattungsinstitut eingebrochen und die technischen Geräte dort gestohlen worden waren.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 30.09.2020, HAMBURG
    Seniorin im Aufzug überfallen - Mutmaßliche Täterinnen in Haft
    Mehr
  • 30.09.2020, Hamburg
    Scherz-Amoklaufdrohung verursacht 45.000 Euro Einsatzkosten
    Mehr
  • 30.09.2020, Hamburg
    Zoll deckt bandenmäßige Schwarzarbeit auf
    Mehr
  • 29.09.2020, WIEPENKATHEN
    Feuerwehreinsatz wegen Gewässerverunreinigung in Wiepenkathen
    Mehr
  • 29.09.2020, STADE
    Vier Autos in Stade zerkratzt
    Mehr
  • 29.09.2020, HAMBURG
    Mitschüler soll Mädchen Desinfektionsmittel in Trinkflasche gekippt haben
    Mehr
  • 29.09.2020, HAMBURG
    Polizei stoppt flüchtiges Fahrzeug
    Mehr
  • 29.09.2020, HARSEFELD
    Großeinsatz nach Gasaustritt in Harsefelder Wohngebiet
    Mehr
  • 29.09.2020, NEUENFELDE
    Mordkommission ermittelt: Streit zweier Familien eskaliert
    Mehr
  • 29.09.2020, STEINKIRCHEN
    Pkw kracht gegen Hauswand in Steinkirchen
    Mehr