10.08.2017, 10:00
Hier entsteht Ahlerstedts neue Mitte
Leserbrief
Kommentare

AHLERSTEDT. Die Erschließungsarbeiten für das neue Baugebiet im Zentrum der Gemeinde Ahlerstedt laufen auf Hochtouren. Das Unternehmen Kriete aus der Gemeinde Seedorf errichtet die Ringstraße und verlegt Kanalleitungen.

In einem ersten Abschnitt sollen auf dem 6,2 Hektar großen Areal 37 Grundstücke entstehen. Der Bereich war bisher eine Hofstelle mit angrenzendem Acker- und Grünland. Er grenzt im Westen an die Stader Straße, im Süden an die Bebauung an den Straßen Großer Damm und Kleiner Damm sowie im Norden an den Vorfluter Mühlengraben und im Osten an die freie Landschaft. Am nördlichen Rand des Gebietes befindet sich ein großes Regenrückhaltebecken, das auch die Entwässerung des zweiten Bauabschnitts leisten soll. Es wird nicht umzäunt, sondern soll an einen Fußweg angebunden werden und der Naherholung dienen.

Von der Ringstraße gehen Stichstraßen mit Wendeplätzen ab. Sie sollen mit ihren acht bis neun Wohneinheiten wie „kleine Dörfer sozial zusammenwachsen“, erklärt Bürgermeister Uwe Arndt (FWG). „Wir wollen unseren Charakter behalten. Die ländliche Lage sehen wir nicht als Nachteil.“ Der Zusammenhalt und das Engagement in Ahlerstedt seien vorbildlich. Er hofft, dass schnell eine harmonische Nachbarschaft entsteht und auch die Zugezogenen sich in die örtlichen Strukturen einbringen.

Bei einem Besuch auf der Baustelle : Vorarbeiter Sven Albers, Bauleiter Andreas Bergmann, Bürgermeister Uwe Arndt, Ingenieur Hermann de Riese und Bauunternehmer Drewes Kriete (von links).

Auf 23 Grundstücken mit Größen zwischen 700 und 1100 Quadratmetern sollen eingeschossige Häuser errichtet werden. Für zweigeschossige Bauten sind Flächen mit einer Größe von insgesamt 6650 Quadratmetern vorgesehen. In einem zweiten Abschnitt ist eine Erweiterung des Gebiets angedacht. Die Nachfrage in der Bevölkerung ist groß, zahlreiche Reservierungen liegen der Gemeindeverwaltung bereits vor, wie der Bürgermeister berichtet.

Im Zentrum wird auf einer Fläche von knapp 14 000 Quadratmetern ein Nachversorgungszentrum mit einem Supermarkt der Kette Edeka entstehen. Die Kaufmannsfamilie Meibohm aus dem Flecken Harsefeld wird das Geschäft mit einer Verkaufsfläche von 1600 Quadratmetern betreiben. Schon im ersten Halbjahr des kommenden Jahres soll der Markt eröffnen, sagt Arndt. Eine Drogerie oder ein Discounter könnten in dem Bereich ebenfalls angesiedelt werden. Insgesamt sind zur Stader Straße hin Flächen mit einer Gesamtgröße von etwa drei Hektar für Handel und Gewerbe vorgesehen.

Kein Wachstum auf Biegen und Brechen

Das Stadtplanungsbüro Evers&Küssner aus der Hansestadt Hamburg hat die Gestaltung vorbereitet. Diplomingenieur Hermann de Riese vom Büro für Wasserwirtschaft und Umwelttechnik in der Stadt Zeven betreut die Erschließungsarbeiten, die das Unternehmen Kriete aus der Gemeinde Seedorf ausführt. Bis Ende des Jahres sollen sie abgeschlossen sein, dann kann mit dem Bau der Wohnhäuser begonnen werden. In dieser Zeit werden 1000 Meter Schmutzwasserkanäle und -anschlüsse und 1100 Meter Regenwasserkanäle und -anschlüsse verlegt. Asphalttragschichten mit einer Fläche von 4600 Quadratmetern für die Erschließungsstraße und 450 Quadratmeter für die Zufahrt zum Supermarkt werden inklusive Unterbau, Entwässerung und Straßenbeleuchtung hergestellt. De Riese rechnet mit Baukosten in Höhe von 1,1 Millionen Euro.

Arndt setzt auf eine moderate Entwicklung des Ortes, er möchte „kein Wachstum auf Biegen und Brechen“. Die hohe Lebensqualität und ein ausreichendes Angebot an Arbeitsplätzen müssten erhalten werden. In den vergangenen Jahren sei die Einwohnerzahl in der Gemeinde um zehn Prozent gestiegen, auch neue Jobs seien hinzugekommen. Diesen Weg gelte es weiterzugehen.

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 01.02.2018, BLIEDERSDORF
    Ausbau von Wohngebiet Lahmsbeck kommt
    Mehr
  • 01.02.2018, SCHWINGE
    Neues Baugebiet in Schwinge auf den Weg gebracht
    Mehr
  • 01.02.2018, SAUENSIEK
    Neue Bauplätze in den Gemeinden Beckdorf und Sauensiek
    Mehr
  • 15.11.2017, MOISBURG
    In Moisburg soll ein neues Wohngebiet entstehen
    Mehr
  • 12.09.2017, KUTENHOLZ
    Startschuss für dritten Bauabschnitt in Kutenholz
    Mehr
  • 05.09.2017, BARGSTEDT
    Bargstedt: Grundstücksverkauf geht in die zweite Runde
    Mehr
  • 05.09.2017, OLDENDORF
    Hier entsteht die nächste Siedlung
    Mehr
  • 05.09.2017, NOTTENSDORF
    Baugebiet „Eckerworth“ ist beschlossene Sache
    Mehr
  • 05.09.2017, JORK
    Alte Osterjorker Häuser sollen neuen weichen
    Mehr