30.12.2019, 10:00
Jahresrückblick: Plötzlich im Mittelpunkt

TAGEBLATT-Redakteur Tim Scholz hat in diesem Jahr den bundesweit einzigen Medienpreis für Lokalsportjournalismus für ein Porträt über eine Amateurfußballerin gewonnen – und stand plötzlich selbst im Mittelpunkt der Berichterstattung.

Im Jahresrückblick vor drei Jahren habe ich über mein Treffen mit Rallycross-Weltmeister Mattias Ekström geschrieben, im Jahr darauf über die Reise mit den Buxtehuder Handballerinnen nach Japan, im vergangenen Jahr dann über ein denkwürdiges Interview mit dem Ex-Weltklasse-Handballer Stefan Kretzschmar. Und jetzt soll es um mich gehen. Ungewöhnlich.

Denn in der Regel sind Journalisten nicht der Mittelpunkt der Berichterstattung. Das aber hat sich in diesem Jahr umgekehrt.

An einem Donnerstagabend im April sitze ich zwischen vielen schick gekleideten Menschen im Gutenberg-Saal der Landesvertretung von Rheinland-Pfalz in Berlin. Auf der Bühne stehen Staffeleien – eine davon trägt eine gerahmte Version eines Porträts mit dem Titel „Die beste Entscheidung ihres Lebens“.

Ich bin Gast bei der Preisverleihung des Verbands Deutscher Lokalzeitungen, der hier den Veltins-Lokalsportpreis in verschiedenen Kategorien vergibt. Um 18.46 Uhr bekomme ich dann den bundesweit einzigen Medienpreis für Lokalsportjournalismus verliehen. Platz eins in der Kategorie „Wort“.

Die Jury: „Ein mutiger Beitrag"

Hausherrin Malu Dreyer ist die erste Gratulantin. Die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz flüstert mir zu, wie interessant sie das Porträt über die Fußballerin finde. Ein Tabuthema. Es geht um die Amateurfußballerin Sarah Dederscheck vom SV Ottensen, die früher Torhüter einer Männermannschaft war, bevor sie sich mit fast 40 Jahren entschied, eine Frau zu werden. Dederscheck erzählte mir, dass sie das Gefühl hatte, im falschen Körper zu leben, von abwertenden Blicken in der Fußgängerzone, aber auch davon, dass ihre Entscheidung im Verein positiv aufgenommen wurde. Dederscheck ist total offen mit dem Thema umgegangen.

Das überzeugte die Jury, die in der Kategorie „Wort“ allein 124 Beiträge erreichte – die Begründung: „Ein mutiger Beitrag mit einem sensiblen, gesellschaftlich tabuisierten Thema, das aktuell auch im Lokalsport präsent ist.“ Das Porträt mache auf die Lebens- und Leidensumstände und den langen Weg der heutigen Innenverteidigerin aufmerksam und werbe so für mehr Aufgeschlossenheit und Verständnis aufseiten der Mitmenschen.

Zwei Tage später erscheint ein großer Artikel mit großem Foto im TAGEBLATT. Diesmal sind keine Regionalliga-Fußballer, Landesliga-Handballer oder Zweitliga-Faustballer die Protagonisten der Berichterstattung – sondern ausnahmsweise ich. Ungewöhnlich.

Mein Moment 2019

Die zweite Auszeichnung für das Porträt folgte im Juni: Tim Scholz gewann den Niedersächsischen Sportjournalistenpreis, der in Hannover verliehen wurde.

Alle Artikel zum Jahresrückblick gibt es unter: www.tageblatt.de/specials/jahresrueckblick

Leserbrief
Kommentare



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 31.12.2019,
    Jahresrückblick: Drei Schwangerschaften beim BSV
    Mehr
  • 31.12.2019,
    Jahresrückblick: Ein Unglück als Ventil für Hass und Hetze
    Mehr
  • 31.12.2019,
    Jahresrückblick: Die pure Freude auf dem Platz
    Mehr
  • 31.12.2019,
    Jahresrückblick: B 3 neu rasant geplant
    Mehr
  • 30.12.2019,
    Jahresrückblick: Politik dreht Ehrenrunde in Sachen Grundschule
    Mehr
  • 30.12.2019,
    Jahresrückblick: Jubel und Fremdschämen
    Mehr
  • 29.12.2019,
    Jahresrückblick: Sturm im Wasserglas im Norden
    Mehr
  • 29.12.2019,
    Jahresrückblick: Der große Moment des Harm Wiebusch
    Mehr
  • 29.12.2019,
    Jahresrückblick: Protest gegen Elbvertiefung
    Mehr
  • 28.12.2019,
    Jahresrückblick: Den Kiez stets dabei
    Mehr