31.08.2017, 11:30
Neu Wulmstorfs Ortskern ist eine Großbaustelle

NEU WULMSTORF. In der Bahnhofstraße rollen die Bagger in diesen Wochen von einer Baustelle zur nächsten. Jetzt beginnt auch der seit Jahren geplante Neubau auf der letzten brachliegenden Fläche gegenüber dem Rathaus.

Neu Wulmstorfs Haupteinkaufsmeile gleicht einer Großbaustelle in diesen Tagen. Im Bereich zwischen Grenzweg und Bahnhof ist Firma Vorwerk noch immer mit der Erneuerung der alten Wasserrohre für den Wasserbeschaffungsverband zugange, mitten im Bereich der Straßenbaustelle wird ein neues Wohn- und Geschäftshaus gebaut, und mit Beginn der Woche ist jetzt auch die Ecke Bahnhofstraße/Grenzweg schräg gegenüber dem Rathaus zur großen Buddelkiste geworden.

Mit reichlich Verspätung haben auf dem Gelände der früheren Gaststätte Hoyer nun tatsächlich die Arbeiten für das neue Wohn- und Geschäftshaus begonnen, das nach ursprünglicher Planung eigentlich schon Ende 2016 fertig sein sollte. 15 Jahre nach dem Abriss des alten Gaststätten-Gebäudes schließt sich damit nun auch die letzte große Baulücke in Neu Wulmstorfs Ortskern.

Baustart wurde mehrfach verzögert

Nach mehreren Verzögerungen durch einen Wechsel des Investors und eine lange Bearbeitungsdauer der Baugenehmigung durch den Landkreis Harburg waren bis zuletzt noch Vorarbeiten erforderlich geworden, die den Baustart hinausgezögert haben, weiß Christoph Kreutzmann, Geschäftsführer der Immobilieninvestmentgesellschaft Projekt E GmbH aus Meppen, die den Neubau seit 2014 plant. Seine Firma hat das gesamte Vorhaben inklusive der Gesellschaft Projekt E Neu Wulmstorf im vergangenen Jahr komplett an einen privaten Investor verkauft, für den der Hamburger Generalunternehmer MBN Bau AG das Vorhaben nun schlüsselfertig realisiert.

Beim Ausheben der Baugrube sind die Bagger dann auch noch unerwartet auf Reste des Fundaments des Vorgängergebäudes gestoßen – und das, obwohl vorher drei Bodengutachter vor Ort gewesen seien, die das alle nicht gefunden hätten, wundert sich Kreutzmann.

So wird das neue Wohn- und Geschäftshaus auf dem Hoyer-Gelände aussehen. Unten wird auf ganzer Fläche Rossmann einziehen.

Nun aber sind die alten Brocken abgeräumt, und die Arbeiter von MBN Bau legen bereits die stahlbewehrten Fundamente für die Stützen, die das Gebäude tragen werden. Laufen die Arbeiten weiter nach Plan, soll der Rohbau im Februar/März stehen. Ende September 2018 soll das Gebäude dann komplett fertig sein, sodass auch der Drogeriemarkt Rossmann zum Oktober nächsten Jahres in seine neuen Räumlichkeiten umziehen kann, sagt der bei MBN Bau für das Projekt zuständige Bauleiter Moritz Westphal auf TAGEBLATT-Anfrage.

Wie mehrfach berichtet, wird auf der ortsbildprägenden Ecke Bahnhofstraße/Grenzweg in direktem Anschluss an das Nachbargebäude ein Wohn- und Geschäftshaus mit zwei Obergeschossen und einem Staffelgeschoss entstehen, das sich in Rotklinker-Optik in die umgebende Bebauung einpasst.

In die 700 Quadratmeter große Ladenfläche im Erdgeschoss wird als einziger Mieter der Drogeriemarkt Rossmann einziehen, der sich vergrößern möchte und im Moment noch im Markt Platz Center auf der anderen Straßenseite auf erheblich kleinerer Fläche untergebracht ist. In den Obergeschossen werden 14 Drei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen in Größen zwischen 70 und 100 Quadratmetern entstehen. Die Tiefgarage unter dem Haus wird 34 Stellplätze für die Mieter der Wohnungen bieten.

Ungewöhnlich netter Empfang

Vor Ort in Neu Wulmstorf sind die Bauarbeiter offenbar ungewöhnlich nett empfangen worden. „Wir sind von vielen Leuten angesprochen worden, dass sie froh sind, dass es nun endlich losgeht. Das erleben wir auch nicht so oft“, erzählt Westphal.

Während auf dem Hoyer-Gelände die Fundamente gelegt werden, geht schon die Planung für die Neugestaltung der Ecke gegenüber in die nächste Runde. Auf der anderen Seite der Kreuzung Bahnhofstraße/Grenzweg, direkt gegenüber dem Rathaus, werden die alten Flachbauten verschwinden und einem weiteren neuen Wohn- und Geschäftshaus weichen. Die Nottensdorfer Hausbau-Immobiliengesellschaft HBI, die bereits den neuen „Schimmelreiter“ an der Bahnhofstraße gebaut hat und auch das neue Wohnquartier auf der Nordseite des Bahnhofs realisieren wird, will dort ein drei- bis viergeschossiges Wohn- und Geschäftshaus mit einer Ladenzeile im Erdgeschoss realisieren. Neu Wulmstorfs Bau- und Planungsausschuss will den Bebauungsplan für dieses Vorhaben in seiner Sitzung am Donnerstag, 7. September, ab 19.30 Uhr im Ratssaal beschließen.

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 01.02.2018, HAMMAH/ENGELSCHOFF
    Kreisstraßen 80 und 63: Wetter legt Baumaßnahmen lahm
    Mehr
  • 15.11.2017, BUXTEHUDE
    Bauarbeiten auf der Stader Straße
    Mehr
  • 07.11.2017, BUXTEHUDE
    Halbseitige Sperrung am Schützenhof
    Mehr
  • 12.09.2017, BUXTEHUDE
    B 73-Brücke wird Dienstag betoniert
    Mehr
  • 12.09.2017, DOLLERN
    Dollern: Straßen wegen Bauarbeiten gesperrt
    Mehr
  • 05.09.2017, FREDENBECK
    Baustelle am Ordenskamp kommt früher
    Mehr
  • 17.08.2017, HARBURG
    Behinderungen auf Harburger Umgehung
    Mehr
  • 30.06.2017, BUXTEHUDE
    Heitmannshausen voll gesperrt
    Mehr
  • 27.06.2017, HOLLENSTEDT
    A1-Auffahrt und Straße gesperrt
    Mehr
  • 15.06.2017, BUXTEHUDE
    Vollsperrung der Buxtehuder Weberstraße
    Mehr