31.01.2018, 11:00
Neue Bauplätze in den Gemeinden Beckdorf und Sauensiek
Leserbrief
Kommentare

SAUENSIEK. Bauboom in der Samtgemeinde Apensen: Fast zeitgleich entstehen sowohl in der Gemeinde Beckdorf als auch in Sauensiek neue Wohngebiete. Die Nachfrage nach Grundstücken ist groß. Der Bedarf an Einfamilienhäusern ist in der Region offenbar ungebrochen.

Nach langjährigen Verzögerungen kommt in der Gemeinde Beckdorf das gegenüber dem historischen Beekhoff gelegene geplante neue Wohngebiet „An der Blide“ immer besser voran. Die Gemeinde will es selbst vermarkten. Derzeit beschäftigt sich der Rat mit dem Ausbau der Straßen in dem neuen Wohngebiet. Eine wichtige Entscheidung: Der Aufwand dafür schlägt sich unmittelbar auf den Grundstückspreis nieder.

Wie mehrfach berichtet, sieht die aktuelle Planung „An der Blide“ im Anschluss an die Straße Beim Beekhoff auf einer Fläche von 85 000 Quadratmetern fast 100 Grundstücke vor, die über zwei Straßen erschlossen werden sollen, welche parallel zu den bestehenden Straßen im benachbarten Wohngebiet verlaufen. Insgesamt werden 121 895 Quadratmeter überplant. Das neue Baugebiet, das den Bedarf für die nächsten 15 Jahre decken soll, wird in zwei Bauabschnitten realisiert. Im ersten Abschnitt wird es 48 Grundstücke geben, überwiegend Einzel- und Doppelhäuser. An der Peripherie ist auch Geschosswohnungsbau geplant.

„Die Nachfrage in der Region ist riesengroß“, sagt Beckdorfs Bürgermeister Siegfried Stresow. „Im Vergleich zu den Preisen in Apensen oder Buxtehude können wir hier günstige Grundstücke anbieten.“ Der endgültige Quadratmeterpreis stehe aber noch nicht fest.

Sauensiek plant Wohngebiet „Litbergblick“

Auch die Gemeinde Sauensiek drückt in Sachen Wohnbau richtig auf die Tube. Am Montag, 5. Februar, werden zunächst im Bau-, Planungs- und Umweltausschuss (Beginn 19 Uhr im Vietshof) wichtige Frage zum geplanten neuen Wohngebiet „Litbergblick“ erörtert, wie die Aufnahme weiterer Flächen in den Bebauungsplan. Bei der anschließenden Ratssitzung (Beginn 20.40 Uhr) dürfte die Empfehlung des Ausschusses zur B-Plan-Ergänzung dann bereits umgesetzt werden. Außerdem will der Rat schon die Quadratmeterpreise für die Grundstücke bekanntgeben, und er soll zudem beschließen, dass der Verwaltungsausschuss der Gemeinde die „Litbergblick“-Grundstücke verkaufen darf. Hintergrund: Eigentlich obliegt die Zuständigkeit für den Verkauf dem Rat. Erst nach Zustimmung des Rates ist es einem Notar erlaubt, dem Käufer eines Grundstückes eine sogenannte Kaufpreisfälligkeit zuzusenden. Danach hat der Käufer 14 Tage Zeit, den Kaufpreis an die Gemeinde zu entrichten. Um diesen zeitlichen Ablauf zu verkürzen, schlägt die Verwaltung jetzt vor, in Zukunft dem Verwaltungsausschuss die Befugnis für den Grundstücksverkauf zu übertragen.

Wie berichtet, werden im Wohngebiet „Litbergblick“ Bauplätze am Rande eines Landschaftsschutzgebietes entstehen. Baustart soll möglichst schon im kommenden Sommer sein. Insgesamt sollen auf dem Areal, das sich zwischen Hauptstraße und der Straße Zum Litberg erstreckt und einen schönen Blick auf den Litberg und den Aussichtsturm im angrenzenden Landschaftsschutzgebiet bietet, etwa 35 Grundstücke entstehen. Sie sollen alle eine Mindestgröße von 700 Quadratmetern haben und entsprechend des Bedarfs ausschließlich für Einfamilienhäuser zur Verfügung stehen. Eine Doppelhausbebauung oder Mehrfamilienhäuser sind nicht vorgesehen. Die Gemeinde will selbst als Vermarkter der Flächen auftreten und möchte nach Aussagen ihres Bürgermeisters Rolf Suhr im TAGEBLATT mit dem Quadratmeterpreis unter 100 Euro bleiben. Im Sauensieker Neubaugebiet Rühmerwiesen lag der Quadratmeterpreis bei bis zu 95 Euro.

An der Blide

Das neue Wohngebiet liegt gegenüber vom Beekhoff, der idyllischen Hofanlage in Beckdorf. Es schließt sich Richtung Goldbeck an die Straße Beim Beekhoff an und sieht fast 100 Grundstücke vor. Der Beekhoff ist eine historische Hofstelle, die von den Beckdorfer Kranzbindern erhalten und betrieben wird. Auf der Anlage finden alljährlich größere Veranstaltungen wie der Pflanzen- und Staudenmarkt oder das Ernte- und Blidenfest statt.

Litbergblick

Der Beekhoff in Beckdorf.

Das neue Wohngebiet liegt an der Straße „Zum kurzen Felde“ und schließt sich an die gegenüberliegende vorhandene Bebauung an. Der Litberg ist mit 65 Metern die höchste Erhebung im Landkreis Stade. Dort steht auch der 25 Meter hohe Aussichtsturm, der im Oktober 2008 auf dem Gipfel des Litbergs errichtet wurde. Er bietet einen spektakulären Blick über die Geestlandschaft bis hinüber nach Hamburg.

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 01.02.2018, BLIEDERSDORF
    Ausbau von Wohngebiet Lahmsbeck kommt
    Mehr
  • 01.02.2018, SCHWINGE
    Neues Baugebiet in Schwinge auf den Weg gebracht
    Mehr
  • 15.11.2017, MOISBURG
    In Moisburg soll ein neues Wohngebiet entstehen
    Mehr
  • 12.09.2017, KUTENHOLZ
    Startschuss für dritten Bauabschnitt in Kutenholz
    Mehr
  • 05.09.2017, BARGSTEDT
    Bargstedt: Grundstücksverkauf geht in die zweite Runde
    Mehr
  • 05.09.2017, OLDENDORF
    Hier entsteht die nächste Siedlung
    Mehr
  • 05.09.2017, NOTTENSDORF
    Baugebiet „Eckerworth“ ist beschlossene Sache
    Mehr
  • 05.09.2017, JORK
    Alte Osterjorker Häuser sollen neuen weichen
    Mehr
  • 16.08.2017, AHLERSTEDT
    Hier entsteht Ahlerstedts neue Mitte
    Mehr