24.04.2019, 14:33
Stader Polizei nimmt ausgebüxte Ponys "vorläufig fest"

STADE. Am Dienstagmorgen rückte die Stader Polizei zu einem tierischen Einsatz aus. Aufmerksame Passanten meldeten, dass zwei kleine Ponys auf der Straße "Salztorscontrescarpe" in Richtung Güterbahnhof laufen würden.


Im Rahmen der sofort eingeleiteten „Fahndung“ konnten die Polizisten die beiden Ausreißer mit der Unterstützung von Passanten und einem Abschleppseil "vorläufig festnehmen". Die Tiere blieben in "ambulantem Gewahrsam", bis sie kurze Zeit später an einen Bekannten des Pferdehalters ausgehändigt werden konnten. Die Polizei meldet, dass Menschen und Tiere bei dem Einsatz nicht verletzt wurden.

Die "Festgenommenen" sind sich keiner Schuld bewusst. Foto Polizei

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 29.05.2020, RADE
    Tote Fische auf der Fahrbahn: B 3 gesperrt
    Mehr
  • 28.05.2020, ZEVEN
    83-Jährige enttarnt Enkeltrick
    Mehr
  • 28.05.2020, KIEL/HAMBURG
    Drei Festnahmen bei länderübergreifende Razzia im Drogenmilieu
    Mehr
  • 28.05.2020, HARSEFELD
    Einbrecher steigen in Harsefelder Seniorenheim ein
    Mehr
  • 27.05.2020, HAMBURG
    Ehepaar in Hamburg zum zweiten Mal beraubt
    Mehr
  • 27.05.2020, HAMBURG
    Rennradfahrer kollidiert in Altengamme mit Auto
    Mehr
  • 27.05.2020, Hamburg
    Fahrradkontrollen: Polizei ahndet zahlreiche Verstöße
    Mehr
  • 27.05.2020, Hamburg
    Mehrere Schwerverletzte: Auto rast auf Restaurant-Terrasse
    Mehr
  • 26.05.2020, DORNBUSCH
    Dramatischer Einsatz in Dornbusch geht glimpflich aus
    Mehr
  • 26.05.2020, NEUKLOSTER
    Unfall in Neukloster: 56-Jährige ist verstorben
    Mehr