06.09.2017, 18:07
Startschuss für dritten Bauabschnitt in Kutenholz
Leserbrief
Kommentare

KUTENHOLZ. Der dritte und damit letzte Abschnitt im Neubaugebiet „Langes Feld“ in der Gemeinde Kutenholz wird in Kürze bebaut. In den vergangenen drei Monaten wurden 24 Grundstücke erschlossen, 18 gehen direkt in die Vermarktung durch die ortsansässige Volksbank.

Die Abnahme des Areals ist erfolgt, die Gemeinde Kutenholz hat die öffentlichen Flächen mit den Erschließungsanlagen übernommen.

Von Sophia Ahrens und Daniel Beneke

Jetzt können die Grundstücke verkauft werden. Schmutz- und Regenwasserleitungen wurden von Mitarbeitern des Unternehmens Otto Schröder Tiefbau aus der Gemeinde Schneverdingen verlegt, die Versorger stellen gerade die Strom-, Gas-, Telefon- und Internetleitungen her. In vier Wochen sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Wie bei den vorherigen Bauabschnitten ist auf den Bau einer Asphaltstraße verzichtet worden. Die Planungen hatte das Ingenieurbüro Galla und Partner aus dem Flecken Horneburg übernommen.

Bei der Abnahme: Rainer Peters (Volksbank), Werner Schulz (Volksbank), Gerhard Seba, Marcus Finke (Bauamt), Jutta Tietjens (Bauamtsleitung), Sascha Ringe (Galla und Partner Ingenieurbüro), Peter Worthmann, Martin Klingebil.  Foto Ahrens

Der Endausbau soll voraussichtlich ab Frühjahr 2018 erfolgen – unabhängig davon, ob alle Grundstücke bebaut sind oder nicht. Die Asphaltdecke soll dann so schnell wie möglich aufgebracht werden. Für 82 Euro pro Quadratmeter werden die 700 bis 1100 Quadratmeter großen Grundstücke auf der 2,4 Hektar großen Fläche von der Volksbank Fredenbeck-Oldendorf-Ahlerstedt verkauft. „Die Bevölkerung ist bauwillig“, sagt Volksbank-Vorstand Rainer Peters. Die Nachfrage nach den Grundstücken sei da. Demnächst können die Häuslebauer loslegen. „Wir brauchen steigende Bevölkerungszahlen, um die Infrastruktur in der Gemeinde zu halten“, sagt der Bürgermeister von Kutenholz und Vorsitzende des Rates der Samtgemeinde Fredenbeck, Gerhard Seba (CDU). Der bald erweiterte Edeka-Markt, das sanierte Feuerwehrhaus und der anstehende Neubau der Volksbank-Filiale seien, ebenso wie das Baugebiet, wichtige Impulse für die Gemeinde. „Wir wollen die Menschen in Kutenholz halten und auch Bürger aus dem Umfeld zu uns locken“, sagt Bürgermeister Gerhard Seba.

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 01.02.2018, BLIEDERSDORF
    Ausbau von Wohngebiet Lahmsbeck kommt
    Mehr
  • 01.02.2018, SCHWINGE
    Neues Baugebiet in Schwinge auf den Weg gebracht
    Mehr
  • 01.02.2018, SAUENSIEK
    Neue Bauplätze in den Gemeinden Beckdorf und Sauensiek
    Mehr
  • 15.11.2017, MOISBURG
    In Moisburg soll ein neues Wohngebiet entstehen
    Mehr
  • 05.09.2017, BARGSTEDT
    Bargstedt: Grundstücksverkauf geht in die zweite Runde
    Mehr
  • 05.09.2017, OLDENDORF
    Hier entsteht die nächste Siedlung
    Mehr
  • 05.09.2017, NOTTENSDORF
    Baugebiet „Eckerworth“ ist beschlossene Sache
    Mehr
  • 05.09.2017, JORK
    Alte Osterjorker Häuser sollen neuen weichen
    Mehr
  • 16.08.2017, AHLERSTEDT
    Hier entsteht Ahlerstedts neue Mitte
    Mehr