UPDATE
09.01.2019, 16:22
Wasserschaden auf fünf Etagen der Flethmühle

BUXTEHUDE. In der Ritterstraße in Buxtehude ist es am Mittwochnachmittag zu einem Wasserrohrbruch gekommen. Auch die TAGEBLATT-Redaktion war betroffen.

(Letztes Update am 9. Januar um 22.30 Uhr: Informationen zur Ursache, Bilder sowie eine Historie der Flethmühle hinzugefügt.)

Im vierten Stock der Mühle am Fleth war bei Sanierungsarbeiten in einem Badezimmer der Hotelräume gegen 15.30 Uhr eine Warmwasserleitung gebrochen. In kurzer Zeit ergossen sich in dem Gebäude aus der Mitte des 16. Jahrhunderts große Mengen von Wasser in den Raum im vierten Stock, in ein darunter liegendes Hotelzimmer im dritten Stock, die TAGEBLATT-Redaktion im zweiten Stock und in die Büros der TAGEBLATT-Anzeigenabteilung im ersten Stock und im Parterre. Stark betroffen war auch die Restaurant-Bar „Hooks“ im Parterre: Gastwirt Matthias Schönfeld musste das Lokal am Abend geschlossen lassen, Gäste, die reserviert hatten, buchte er nach Möglichkeit ins „Primus“ um, das er ebenfalls betreibt.

Zug I der Buxtehuder Feuerwehr im Pump-Einsatz an der Flethmühle. Fotos Richter
Ausgelöst wurde der Rohrbruch, als ein Handwerker den Handgriff eines Absperrventils an der Heißwasserleitung abdrehen wollte, das plötzlich komplett in Stücke ging. Der Handwerker verletzte sich, als er zunächst versuchte, mit bloßen Händen das 70 Grad heiße Wasser zurückzuhalten, das aus der defekten Leitung schoss. Es ergoss sich schnell in den Raum und durch die Decken des Altbaus Stockwerk für Stockwerk in die darunterliegenden Räume. Die Buxtehuder Feuerwehr war mit zwei Wagen vor Ort, pumpte das Wasser ab und schaltete den Strom im ganzen Gebäude ab.

Im „Hooks“ und in den TAGEBLATT-Büros halfen Feuerwehrleute, das auf den Böden stehende Wasser abzusaugen. Die Räume werden einige Zeit lang getrocknet werden müssen; auch technische Geräte in den Büros wurden in Mitleidenschaft gezogen. Ein Versicherungsmitarbeiter hat den Schaden schon am Mittwochabend in Augenschein genommen. Ob das „Hooks“ am Donnerstag wieder öffnen kann, ist noch unklar.

Das Büro steht unter Wasser.

Anzeigenabteilung und Redaktion in Buxtehude nicht erreichbar

Wegen des Wasserschadens sind die Anzeigenabteilung und Redaktion in Buxtehude bis auf Weiteres nicht zu erreichen.

  • Die Redaktion ist über das Redaktionssekretariat in Stade unter 0 41 41 / 93 62 03 zu erreichen.
  • Der Anzeigenverkauf ist unter 0 41 41 / 93 62 22 zu erreichen.

Die Geschäftsstelle in Buxtehude ist besetzt, jedoch weder telefonisch noch per Mail zu erreichen.

  • Der Vertrieb ist unter 04141 / 936-444 erreichbar.
Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 21.01.2019, BÜTZFLETH
    Bützfleth: Zwei Schwerverletzte nach Unfall
    Mehr
  • 21.01.2019, Hamburg
    Bewaffneter raubt Taxifahrer aus
    Mehr
  • 21.01.2019, Stade
    Tödlicher Unfall in Stade: Frau von Zug erfasst
    Mehr
  • 20.01.2019, Hamburg/Bremen
    Fünf Verletzte bei Unfall auf A1
    Mehr
  • 20.01.2019, HAmburg
    Schuss mit Schreckschusswaffe: Polizei stoppt Hochzeitskorso
    Mehr
  • 20.01.2019, Hamburg
    Polizeieinsatz gegen Einbrecher
    Mehr
  • 19.01.2019, HARBURG
    Mord an Apotheker in Harburg: Fahndung nach Verdächtigen
    Mehr
  • 19.01.2019, HIMMELPFORTEN
    Signalmunition brennt sich durch Dach von Himmelpfortener Kindergarten
    Mehr
  • 19.01.2019, STADE
    Auto rammt 16-jährige Radfahrerin in Stade
    Mehr
  • 19.01.2019, HAMBURG
    Eisglätte sorgt für Unfälle
    Mehr