11.02.2018, 11:59
Drei Verletzte bei Verkehrsunfall in Barnkrug

BARNKRUG. Bei einem Verkehrsunfall in Barnkrug in der Gemeinde Drochtersen haben drei Fahrzeuginsassen am späten Sonnabendabend zum Teil schwere Verletzungen erlitten.

Eine Frau aus Drochtersen war mit ihrem schwarzen Nissan Micra von der Landesstraße 111 abgekommen. Das Auto schleuderte in den Graben und blieb dort auf der Seite liegen.

Eine Mutter (27) war mit ihren beiden Töchtern (6 und 8) auf der Landesstraße 111 in Fahrtrichtung Drochtersen unterwegs. Nach Angaben von Polizeisprecher Rainer Bohmbach war sie um kurz nach 21 Uhr mit ihrem Wagen nach einer lang gezogenen Linkskurve aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto landete hochkant auf der Fahrerseite in einem, zum Glück trockenen, Graben.

„Ersthelfer konnten die beiden Mädchen befreien“, sagte Feuerwehrsprecher Stefan Braun dem TAGEBLATT. „Die Fahrerin allerdings war im Auto eingeklemmt.“ Die Ersthelfer setzten einen Notruf ab. Die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle des Landkreises alarmierte daraufhin die Feuerwehren Assel und Drochtersen sowie zwei Rettungswagen des Rettungsdienstes des Deutschen Roten Kreuzes und einen Notarzt vom Stader Elbe Klinikum.

Mit dem Rettungswagen ins Stader Elbe-Klinikum

Mit Hilfe von Leitern verschafften die Feuerwehrleute sich und den Mitarbeitern des Rettungsdienstes Zugang zum Unfallfahrzeug. Zunächst versorgten sie die Eingeklemmte in dem Wrack medizinisch. Unter dem Einsatz von schwerem technischen Gerät entfernten sie schließlich das Autodach und konnten die Verunglückte daraufhin aus dem Fahrzeug befreien. Notärztlich und rettungsdienstlich betreut, wurden alle Verletzten mit dem Rettungswagen ins Stader Elbe-Klinikum gebracht.

Die Ortsdurchfahrt Barnkrug war für die Dauer der Rettungsarbeiten voll gesperrt, zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es jedoch nicht. Das Unfallfahrzeug hat nur noch Schrottwert. Polizeisprecher Rainer Bohmbach bezifferte den entstandenen Sachschaden auf 5000 Euro. Warum der Wagen im Graben landete, ist noch unklar. Die Beamten der Polizeiinspektion Stade haben die Spuren des Unfalls dokumentiert, um das Geschehen rekonstruieren zu können. Zeugen werden gebeten, sich bei den Ermittlern der Polizeistation in Drochtersen unter der Telefonnummer 0 41 43 / 91 18 80 zu melden.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 21.11.2018, BUXTEHUDE
    Einbrecher in Neukloster unterwegs
    Mehr
  • 21.11.2018, ALTES LAND
    Paketausfahrer entsorgt Pakete im Alten Land
    Mehr
  • 21.11.2018, STADE
    Stade: Caddy schrammt in Gegenverkehr
    Mehr
  • 21.11.2018, HAMBURG
    G 20: Polizei stellt Beweismittel sicher
    Mehr
  • 21.11.2018, HAMBURG
    Brand in Papierbetrieb
    Mehr
  • 21.11.2018, NEULAND
    22-jähriger Handwerker stirbt bei Unfall in Neuland
    Mehr
  • 20.11.2018, JORK
    Jork: Polizei sucht Zeugen für zwei Verstöße
    Mehr
  • 20.11.2018, GUDERHANDVIERTEL
    Lühe: Einbrecher stehlen Maschinen
    Mehr
  • 20.11.2018, HAMBURG
    Junge Frau mit 3,26 Promille aufgegriffen
    Mehr
  • 20.11.2018, HAMBURG
    Haftbefehl am Flughafen vollstreckt
    Mehr