12.06.2018, 06:54
Feuer in einem Wohnhaus in Jork-Königreich
Leserbrief

JORK. Feuer - in einem Wohnhaus in Jork-Königreich: Rund 100 Feuerwehrleute haben am Dienstagmorgen verhindert, dass ein Haus komplett abgebrannt ist. Sicherheitshalber setzten sie das Reet der alten Bauernhäuser in der Nachbarschaft unter Wasser.

Das Feuer war gegen vier Uhr morgens in einer der rechten der drei Wohnungen des Gebäudes ausgebrochen. Die Flammen schlugen beim Eintreffen der fünf Ortsfeuerwehren bereits aus dem Dach, die Rauchwolke war in den ersten Minuten rund zehn Kilometer weit zu sehen.

Die Ortsfeuerwehren aus Hove, Moorende, Königreich, Estebrügge und Jork rückten mit einem Großaufgebot an. Rund 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz und bekämpften unter Atemschutz den Brand. Zeitweise war unklar, ob sich ein Bewohner noch in seiner Wohnung aufhält. Lediglich der Bewohner der mittleren Wohnung war offenbar zuhause, er soll noch die Tür der rechten Wohnung aufgebrochen haben.

Das Feuer war in der rechten Wohnung ausgebrochen. Sie brannte komplett aus. Die Holztreppe ging in Flammen auf. Erst zum Schluss konnten die Einsatzkräfte in das Obergeschoss der Wohnung vordringen. Die Suche ergab: Keine Person hatte sich in der ausgebrannten Wohnung aufgehalten.

Die Wehren verlegten mehrere 100 Meter Schläuche. Die Einsatzkräfte deckten Teile des Daches ab, um an die letzten Glutnester zu kommen.

Die Kreisstraße war während des Einsatzes komplett gesperrt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 19.10.2018, HAMBURG
    A1 zwischen Hamburg und Bremen nach LKW-Unfall gesperrt
    Mehr
  • 18.10.2018, SÜDERELBE
    Flucht und Verfolgung mit Hubschrauber
    Mehr
  • 18.10.2018, CUXHAVEN / STADE
    Polizei gelingt Schlag gegen kriminellen Kurden-Clan
    Mehr
  • 18.10.2018, NEU WULMSTORF
    Unfall eines Achtjährigen: Zeugen gesucht
    Mehr
  • 18.10.2018, HAMBURG
    Hamburg: Polizei fahndet mit Foto nach Räubern
    Mehr
  • 18.10.2018, HAMBURG
    Fußgänger angefahren: Unfallursache wahrscheinlich Autorennen
    Mehr
  • 18.10.2018, NEU WULMSTORF
    Neu Wulmstorf: Diebstahl von Werkzeug: Täter gestellt
    Mehr
  • 18.10.2018,
    Razzia gegen Raddiebe
    Mehr
  • 18.10.2018, Buxtehude
    Fünf Autos in Buxtehude aufgebrochen
    Mehr
  • 18.10.2018, Hamburg
    Brand in Hamburger Untersuchungshaftanstalt
    Mehr