13.01.2018, 20:03
Streit um Fahrstuhlplatz im Hamburger Bahnhof eskaliert

HAMBURG. Uneinsichtigkeit zwischen zwei Frauen mündet wegen Handgreiflichkeiten in einem Strafverfahren.

Im Hamburger Bahnhof Altona ist ein Streit um einen Platz im Fahrstuhl eskaliert. Eine 27-jährige Frau wollte am Samstagnachmittag mit ihrem Kinderwagen den Fahrstuhl am Gleis nutzen, wie die Polizei mitteilte. Dabei habe sie eine 54-Jährige, die sich bereits mit ihrem Fahrrad im Fahrstuhl befand, gebeten, Platz zu machen. "Trotz höflicher Bitte", wie es in der Mitteilung der Polizei heißt, beschimpfte die Ältere die Frau mit dem Kinderwagen.

Ersten Erkenntnissen zufolge schlug sie auch auf den Kinderwagen ein. Schließlich versetzte sie der 27-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht. Die Jüngere habe dann laut um Hilfe geschrien und mit dem Handy eines Passanten Hilfe gerufen. Die 54-Jährige erwartet ein Strafverfahren wegen des Verdachts auf Körperverletzung und Beleidigung. (dpa)

 

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 14.12.2018, STADE
    Fehlalarm: Feuerwehr rückt zum Stader Elbe-Klinikum aus
    Mehr
  • 14.12.2018, DÜDENBÜTTEL
    Düdenbüttel: Einbrüche in Werkstätten und Reithalle
    Mehr
  • 13.12.2018, STADE
    Stade: Feuerwehr übt in der alten Klinik
    Mehr
  • 13.12.2018, HAMBURG
    Einbruchserie: 20 Millionen Euro Schaden angerichtet
    Mehr
  • 13.12.2018, HAGENAH
    Einbrecher hebeln Terrassentür auf
    Mehr
  • 13.12.2018, STADE
    Stade: Polizei findet Einbrecher unterm Auto
    Mehr
  • 13.12.2018, HAMBURG
    Mann steuert Auto ins Gleisbett
    Mehr
  • 13.12.2018, Altes Land
    Zwei Einsätze der Altländer Feuerwehren
    Mehr
  • 13.12.2018, Hamburg
    Messerangriff in Barmbek: Tatverdächtiger stellt sich
    Mehr
  • 12.12.2018, NEU WULMSTORF
    Diebe stehlen teure Teile aus drei Wagen
    Mehr