Donnerstag, 22.08.2019, 17:00 Uhr

Übungsgranate in Buxtehude gefunden

Die Polizei hat den Kampfmittelräumdienst angefordert. Foto: Wisser

Buxtehude. Große Aufregung in der Buxtehuder Altstadt. Am Donnerstagnachmittag gegen 16.45 Uhr musste die Polizei die Straße Hinter dem Zwinger sperren, weil ein Magnet-Angler eine Handgranate aus dem Westviver gezogen hatte.

(Letztes Update am Donnerstag, 22. August, 21.32 Uhr: Finale Stellungnahmen wurden hinzugefügt.)

Der Angler informierte sofort die Polizei, und die alarmierte wiederum den Kampfmittelräumdienst, der aus Munster anrückte und gegen 18.15 Uhr vor Ort war.

Die Experten stellten dann fest, dass es sich um eine ungefährliche Übungshandgranate handelte.

Die Sperrung konnte gegen 18.30 Uhr wieder aufgehoben werden. Als Konsequenz aus dem Handgranaten-Fund waren Teile der Buxtehuder Altstadt zeitweise nicht mehr mit dem Auto zu erreichen. Die Straße Hinter dem Zwinger ist zum Beispiel um diese Tageszeit die einzige Möglichkeit, das renommierte Hotel zur Mühle anzufahren. Nach ungefähr 45 Minuten wurde dann aber das normalerweise bis 22 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrte Westfleth durch die Stadtverwaltung geöffnet, so dass der Großteil der Altstadt bis auf die betroffene Straße wieder angefahren werden konnte.

Podcasts
Aboservice

Sie haben Fragen zu Ihrem Abonnement oder unseren Angeboten?

Wir sind gerne für Sie da.

Tel. 04141-936-444
(Mo.-Fr. 8.00 - 16.00 Uhr, Sa. 8.00 - 10.00 Uhr)

abo(at)tageblatt.de

Hallo wie geht's?
Weitere Themen aus der Region