06.09.2019, 10:48
27-Jähriger in Hamburg-Neuallermöhe niedergeschossen

HAMBURG. Ein 27-jähriger Mann ist in Hamburg-Neuallermöhe niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Er sei am Donnerstag gegen 23.00 Uhr von Kugeln getroffen worden, teilte die Polizei am Freitag mit.


Die Gründe für den Angriff im Südosten der Stadt seien unklar. Mehrere Täter seien vom Tatort am Walter-Rothenburg-Weg unweit vom Gymnasium Allermöhe geflüchtet. Drei Männer im Alter von 20, 22 und 23 Jahren seien bei einer Sofortfahndung festgenommen worden. Die Mordkommission habe die Ermittlungen aufgenommen.

(dpa)

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 12.08.2020, HAMBURG
    Polizei hilft Frau vor Millerntor-Stadion bei Geburt
    Mehr
  • 11.08.2020, WILHELMSBURG
    Räuber überfällt Tankstelle in Wilhelmsburg
    Mehr
  • 11.08.2020, HAMBURG
    Unbekannter nach Gleissturz von S-Bahn überrollt und getötet
    Mehr
  • 11.08.2020, HELMSTE
    Wer vermisst einen Baustellen-Container?
    Mehr
  • 11.08.2020, DÜDENBÜTTEL
    Gasalarm in Düdenbütteler Wohnhaus
    Mehr
  • 11.08.2020, BALJE
    Sprenggranate bei Ackerarbeiten in Balje gefunden
    Mehr
  • 10.08.2020, FREIBURG
    Traktor landet bei Freiburg im Graben
    Mehr
  • 10.08.2020, STADE
    Stade: Diebe stehlen 18 Kisten Bier aus Supermarkt-Getränkelager
    Mehr
  • 10.08.2020, GRÜNENDEICH/HAMBURG
    50-Jähriger nach Badeunfall gestorben
    Mehr
  • 10.08.2020, HAMBURG
    Zoll stellt in Hamburg Kokain im Wert von 300 Millionen Euro sicher
    Mehr