06.09.2019, 10:48
27-Jähriger in Hamburg-Neuallermöhe niedergeschossen

HAMBURG. Ein 27-jähriger Mann ist in Hamburg-Neuallermöhe niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Er sei am Donnerstag gegen 23.00 Uhr von Kugeln getroffen worden, teilte die Polizei am Freitag mit.


Die Gründe für den Angriff im Südosten der Stadt seien unklar. Mehrere Täter seien vom Tatort am Walter-Rothenburg-Weg unweit vom Gymnasium Allermöhe geflüchtet. Drei Männer im Alter von 20, 22 und 23 Jahren seien bei einer Sofortfahndung festgenommen worden. Die Mordkommission habe die Ermittlungen aufgenommen.

(dpa)

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 21.09.2019, HAMBURG
    Bewaffnete Räuber überfallen Kiosk
    Mehr
  • 21.09.2019, NEU WULMSTORF
    Autodiebe in Neu Wulmstorf unterwegs
    Mehr
  • 21.09.2019, STADE
    Wieder Drogen nach Hausdurchsuchung in Stade sichergestellt
    Mehr
  • 20.09.2019, HAMBURG
    Segelflugzeug in Hamburg abgestürzt
    Mehr
  • 20.09.2019, HIMMELPFORTEN
    Radio schmort auf Herd in Wohnung
    Mehr
  • 20.09.2019, HAMBURG
    Zwei Menschen bei Kollision zweier Güterzüge in Hamburg verletzt
    Mehr
  • 19.09.2019, STADE
    Stromkasten fängt Feuer: Brand auf Bauernhof Stader Moor
    Mehr
  • 19.09.2019, ZEVEN
    52-Jährige stirbt im Schwimmbad
    Mehr
  • 19.09.2019, AHLERSTEDT
    Schwerer Unfall mitten in Ahlerstedt
    Mehr
  • 19.09.2019, Hamburg
    Teenager flieht im Car2Go vor der Polizei
    Mehr