06.09.2019, 10:48
27-Jähriger in Hamburg-Neuallermöhe niedergeschossen

HAMBURG. Ein 27-jähriger Mann ist in Hamburg-Neuallermöhe niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Er sei am Donnerstag gegen 23.00 Uhr von Kugeln getroffen worden, teilte die Polizei am Freitag mit.


Die Gründe für den Angriff im Südosten der Stadt seien unklar. Mehrere Täter seien vom Tatort am Walter-Rothenburg-Weg unweit vom Gymnasium Allermöhe geflüchtet. Drei Männer im Alter von 20, 22 und 23 Jahren seien bei einer Sofortfahndung festgenommen worden. Die Mordkommission habe die Ermittlungen aufgenommen.

(dpa)

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 16.11.2019, HAMBURG
    Hamburg: Mercedesfahrer verprügelt Radfahrer
    Mehr
  • 16.11.2019, SCHWINGERBAUM
    Frau erleidet Schock nach Unfall mit Mustang am Schwingerbaum
    Mehr
  • 16.11.2019, HAMBURG
    Güterzug rammt kleinen Transporter
    Mehr
  • 16.11.2019, NENNDORF
    Autofahrer betrunken in Nenndorf unterwegs
    Mehr
  • 15.11.2019, HAMBURG
    Mann betreibt „Kokaintaxi“ in Bergedorf
    Mehr
  • 15.11.2019, HAMBURG
    Aggressiver Bettler wird verhaftet
    Mehr
  • 15.11.2019, HAMBURG
    Drogenfahnder entdecken Plantage
    Mehr
  • 15.11.2019, HAMBURG
    Ursache für Unfall mit zwei Toten unklar
    Mehr
  • 15.11.2019, HAMBURG
    Einbrecher aus Südamerika festgenommen
    Mehr
  • 15.11.2019, DROCHTERSEN
    Weil der Bus Verspätung hatte: Busfahrer angespuckt und geschlagen
    Mehr