09.08.2020, 12:30
31-Jähriger aus dem Landkreis Harburg wird von S-Bahn erfasst

HAMBURG. Ein 31 Jahre alter Mann ist am frühen Sonntagmorgen von einer S-Bahn am Hamburger Hauptbahnhof erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.


Wie die Bundespolizeiinspektion mitteilte, hatte der Zugführer den Mann gegen 4.50 Uhr auf den Gleisen entdeckt - trotz einer Notfallbremsung sei der Mann aus dem Landkreis Harburg von der Bahn erfasst worden. Der 31-Jährige sei mit lebensgefährlichen Verletzungen am Kopf in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei ging zunächst weder von einer Fremdeinwirkung noch von einem Suizidversuch aus. Der Zugführer erlitt einen Schock und wurde von der Notfallseelsorge betreut.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 21.09.2020, HAMBURG
    Vier Anwohner bei Feuer in Hamburg verletzt
    Mehr
  • 21.09.2020, KUTENHOLZ
    Auto in Aspe von Zug erfasst
    Mehr
  • 21.09.2020, BUXTEHUDE
    Unbekannte brechen in Buxtehuder Gemeindehaus ein
    Mehr
  • 21.09.2020, HARSEFELD
    Zwei Schwerverletzte nach Unfall in Harsefeld
    Mehr
  • 20.09.2020, STADE
    Schwerer Verkehrsunfall am Sonnabend in Bützflethermoor
    Mehr
  • 20.09.2020, WILHELMSBURG
    Explosionen und große Rauchwolke bei Lagerhallenbrand in Wilhelmsburg
    Mehr
  • 19.09.2020, APENSEN
    Rehbock aus Schafgehege in Apensen befreit
    Mehr
  • 18.09.2020, HAMBURG
    Polizei findet in Hamburg mit Drogen gefüllte Briefe
    Mehr
  • 18.09.2020, LANDKREIS
    Polizei erwischt zahlreiche Handynutzer am Steuer
    Mehr
  • 18.09.2020, STADE
    Brand in Lagerhalle am Güterbahnhof in Stade
    Mehr