12.09.2018, 17:19
34-Jähriger verletzt 33-Jährigen

HAMBURG. Ein 34-jähriger Mann soll am Montagabend in Hamburg-Poppenbüttel einen 33-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt haben. Der mutmaßliche Täter wurde dem Haftrichter vorgeführt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Sein Opfer hatte sich zum Schlafen in das Bett einer Monteurswohnung gelegt. Ein Zeuge entdeckte ihn später mit einer Messerstichverletzung im Bauch im Flur der Wohnung und alarmierte die Polizei und Rettungskräfte. Der 33-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort operiert. Am nächsten Tag stellte sich der 34-Jährige der Polizei. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

(dpa)

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 19.02.2019, RIENSFÖRDE
    Feuerwehr verhindert Brand in Wohnhaus an der Celler Straße
    Mehr
  • 19.02.2019, STADE
    13-Jähriger fährt mit Mercedes durch Stade
    Mehr
  • 19.02.2019, HAMBURG
    Maskierter Mann überfällt Hotel in Hamburg-Altona
    Mehr
  • 18.02.2019, HAMBURG
    Kinder fischen Handgranate aus der Alster
    Mehr
  • 17.02.2019, BUXTEHUDE
    Verkehrsunfall auf der B73 - Mutter und ihr Sohn verletzt
    Mehr
  • 17.02.2019, HEIMFELD
    Drogeriemarkt in Heimfeld überfallen
    Mehr
  • 16.02.2019, HAMBURG
    Autodiebe verletzen Polizisten
    Mehr
  • 16.02.2019, HELMSTE
    Diebe stehlen 13 Strohrundballen in Helmste
    Mehr
  • 16.02.2019, HESEDORF
    Verkäuferin vertreibt Räuber mit Besen
    Mehr
  • 16.02.2019,
    Einbrecher in Buxtehuder Media Markt
    Mehr