26.01.2020, 18:01
Betrunkener flieht in Hamburg vor der Polizei
Polizeieinsatz

HAMBURG. Ein betrunkener 40-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen nach einer Verfolgungsfahrt in der Altstadt mit mehreren Streifenwagen vorläufig festgenommen worden. Der Mann fiel bereits in Schleswig-Holstein aufgrund seiner Fahrweise auf, wie die Polizei mitteilte.


Zeugen verständigten die Polizei, während der Fahrer sein Auto in Richtung Hamburg und hier durch mehrere Stadtteile steuerte. Er reagierte nicht auf Haltesignale der Streifenwagen hinter ihm.

Mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit fuhr der 40-Jährige unter anderem Baustellenbarken um und missachtete rote Ampeln. Im Bereich Lombardsbrücke / Ferdinandstor gelang es einem Streifenwagen den Flüchtigen zu touchieren und damit zu stoppen. Ein Atem-Alkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von 1,87 Promille.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 23.02.2020, Hamburg
    Illegales Straßenrennen mit einem Verletzten
    Mehr
  • 23.02.2020, Hamburg
    18-Jährige bei Unfall schwer verletzt
    Mehr
  • 23.02.2020, Buxtehude
    Verletzte Seniorin mit Drehleiter aus Wohnung in Buxtehude geholt
    Mehr
  • 23.02.2020, Hamburg
    Überwiegend friedliche Stimmung beim Duell von HSV und St. Pauli
    Mehr
  • 21.02.2020, BUXTEHUDE
    Buxtehude: Hochzeitsgast gibt Schüsse ab
    Mehr
  • 21.02.2020,
    Parkrempler auf dem Stadeum-Parkplatz: Polizei sucht Zeugen
    Mehr
  • 19.02.2020, STADE
    Räuber überfällt Wettbüro-Mitarbeiter in Stade
    Mehr
  • 18.02.2020, BUXTEHUDE
    Die dreisten Tortendiebe vom Buxtehuder Westfleth
    Mehr
  • 18.02.2020, Hamburg
    Gasleck beeinträchtigt Berufsverkehr in Hamburg
    Mehr
  • 18.02.2020, Hamburg
    Defekter ICE: Zugreisende müssen auf offener Strecke umsteigen
    Mehr