26.09.2020, 12:12
Defekter Start-Zug steht im Bahnhof Himmelpforten

HIMMELPFORTEN. Seit kurz nach 10 Uhr steht ein defekter Zug der Eisenbahngesellschaft Start im Bahnhof Himmelpforten. Ein technischer Defekt behindert die Weiterfahrt.

Um 10.13 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Feuerwehren aus Himmelpforten und Breitenwisch sowie die Notfallsanitäter des Rettungsdienstes des Deutschen Roten Kreuzes aus der Himmelpfortener Rettungswache. Die Diesellokomotive eines Zuges der Bahn Start - unterwegs zwischen Hechthausen und Himmelpforten - hatte gequalmt. Mitarbeiter hatten ein Feuer befürchtet und einen Notruf abgesetzt.

Im Himmelpfortener Bahnhof stoppte der Zug. Die Feuerwehrleute kontrollierten die Lokomotive. Ein Feuer konnten sie nicht ausmachen. Allerdings waren Betriebsstoffe - unter anderem offenbar Kühlflüssigkeit - ausgetreten. Diese wurden von den Freiwilligen mit Bindemittel abgestreut, wie Feuerwehrsprecher Rolf Hillyer-Funke mitteilt. An der Lokomotive liegt ein technischer Defekt vor, der Zug kann nicht weiterfahren.

Die rund 100 Fahrgäste - teilweise mit Koffern - warten auf den Schienenersatzverkehr. Ob die Lokomotive vor Ort repariert oder weggeschleppt wird, ist noch unklar. Auf der Bahnstrecke zwischen Stade und Cuxhaven muss weiterhin mit Behinderungen und Ausfällen gerechnet werden.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 26.10.2020, STADE
    Nächtliche Brandserie in Stade geht weiter
    Mehr
  • 26.10.2020, KUTENHOLZ
    Fritteuse setzt Küche in Kutenholz in Brand
    Mehr
  • 26.10.2020, HAMBURG
    Einbrecher versuchen Tresor mit Riesenbohrer zu öffnen
    Mehr
  • 25.10.2020, HARBURG
    30-Jähriger mit Schussverletzung in Hamburg-Harburg gefunden
    Mehr
  • 24.10.2020, HAMBURG
    A7: Polizei findet tote Enten und ein Gewehr
    Mehr
  • 23.10.2020, MOORENDE
    Traktor in Moorende fängt Feuer
    Mehr
  • 23.10.2020, BUXTEHUDE
    Bagger in Buxtehude auf Abwegen
    Mehr
  • 22.10.2020, MOISBURG
    Moisburg: Traktorfahrer flüchtet nach Unfall
    Mehr
  • 22.10.2020, HAMBURG
    Autofahrer am Jungfernstieg müssen zahlen
    Mehr
  • 21.10.2020, HAMBURG
    Aggressionen bei Corona-Kontrollen durch Polizei
    Mehr