08.07.2019, 17:55
Drogen bei Kontrolle geschluckt

HAMBURG. Auf der Flucht vor der Polizei hat ein mutmaßlicher Drogendealer nahe der Reeperbahn seine illegale Ware hinuntergeschluckt. Die Beamten hatten am Wochenende drei verdächtige Afrikaner am S-Bahnhof Reeperbahn beobachtet, wie die Polizei am Montag mitteilte.


Als sie die Männer kontrollieren wollten, flüchteten sie. Nach kurzer Verfolgung konnten die Polizisten die drei Flüchtenden stellen. Ein 33-Jähriger aus Guinea habe noch schnell mutmaßliche Drogen hinuntergeschluckt.

Die Beamten riefen einen Rettungswagen. Im Krankenhaus seien beim Röntgen vier Behältnisse im Bauch des Mannes entdeckt worden, die vermutlich Drogen enthielten. Zur kontrollierten Ausscheidung der Behältnisse habe die Staatsanwaltschaft den 33-Jährigen ins Untersuchungsgefängnis bringen lassen.

Die Anti-Drogen-Taskforce der Hamburger Polizei kontrollierte von Freitag bis Montagmorgen insgesamt 523 Menschen. 219 von ihnen bekamen ein Aufenthaltsverbot, drei sollten vor den Haftrichter kommen.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 21.10.2019, HAMBURG
    Rentnerin fällt auf falschen Polizisten rein
    Mehr
  • 21.10.2019, HAMBURG
    Auto prallt gegen Ampelmast
    Mehr
  • 21.10.2019, HAMBURG
    Polizei schießt mehrfach auf Falschfahrer
    Mehr
  • 21.10.2019, HAMBURG
    Kanufahrer finden toten Mann im Hamburger Mühlenteich
    Mehr
  • 20.10.2019, LANDKREIS
    Feuerwehren nach Sturm im Einsatz
    Mehr
  • 19.10.2019, LANDKREIS
    Autofahrer nach Unfall auf A 26 schwer verletzt
    Mehr
  • 19.10.2019, HOLLENSTEDT
    Einbrecher lassen sich von Hunden nicht stören
    Mehr
  • 19.10.2019, STADE
    Geparkten Kombi beschädigt
    Mehr
  • 19.10.2019, HAMBURG
    Zahl der Einbrüche halbiert
    Mehr
  • 19.10.2019, ELSTORF
    Unbekannte schlachten BMW in Elstorf aus
    Mehr