22.09.2020, 16:50
Feuer in Beckdorfer Wohnhaus

BECKDORF. Weil Rauch aus einem Wohnhaus an der Goldbecker Straße in Beckdorf drang, rückten am Dienstagnachmittag die Feuerwehren aus Beckdorf, Goldbeck und Apensen mit rund 55 Freiwilligen aus. Ein 20-Jähriger musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Um 15.16 Uhr gab die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle den Alarm. „Das Feuer war auf dem Balkon ausgebrochen“, teilt der Apenser Feuerwehrsprecher Frank Höper mit. Der Rauch sei in die Wohnung gezogen, diese sei verraucht gewesen. Der 20-jährige Bewohner habe noch selbst erste Löschversuche unternommen und dabei offenbar so viel Rauch eingeatmet, dass er nach der Erstversorgung durch die Notfallsanitäter des Gard-Rettungsdienstes im Rettungswagen ins Buxtehuder Elbe Klinikum gebracht werden musste.

Unter schwerem Atemschutz gingen die Feuerwehrleute vor. Sie löschten den Brand und belüfteten die Wohnung. Die Freiwilligen schafften angekokelte Möbel und Teile der Dämmung ins Freie. Anschließend kontrollierten sie die Brandstelle mit der Wärmebildkamera auf versteckte Glutnester.

Die Brandursache ist unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Während des rund eineinhalbstündigen Feuerwehreinsatzes musste die Goldbecker Straße am Dienstagnachmittag für den Verkehr voll gesperrt werden.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 26.10.2020, STADE
    Nächtliche Brandserie in Stade geht weiter
    Mehr
  • 26.10.2020, KUTENHOLZ
    Fritteuse setzt Küche in Kutenholz in Brand
    Mehr
  • 26.10.2020, HAMBURG
    Einbrecher versuchen Tresor mit Riesenbohrer zu öffnen
    Mehr
  • 25.10.2020, HARBURG
    30-Jähriger mit Schussverletzung in Hamburg-Harburg gefunden
    Mehr
  • 24.10.2020, HAMBURG
    A7: Polizei findet tote Enten und ein Gewehr
    Mehr
  • 23.10.2020, MOORENDE
    Traktor in Moorende fängt Feuer
    Mehr
  • 23.10.2020, BUXTEHUDE
    Bagger in Buxtehude auf Abwegen
    Mehr
  • 22.10.2020, MOISBURG
    Moisburg: Traktorfahrer flüchtet nach Unfall
    Mehr
  • 22.10.2020, HAMBURG
    Autofahrer am Jungfernstieg müssen zahlen
    Mehr
  • 21.10.2020, HAMBURG
    Aggressionen bei Corona-Kontrollen durch Polizei
    Mehr