09.07.2019, 18:32
Feuerwehr löscht Brand am Bergfried in Guderhandviertel

GUDERHANDVIERTEL. Das hätte auch anders ausgehen können: In einem Schuppen an einem Wohnhaus in Guderhandviertel hat es am Dienstagmorgen gebrannt. Die Einsatzkräfte hatten die Gefahr schnell gebannt.


Die Anwohner hatten den Brand bemerkt und waren zu einem Nachbarn, der Mitglied der örtlichen Feuerwehr ist, geeilt. Da drang bereits dichter Rauch aus dem hölzernen Schuppen. Der Feuerwehrmann setzte den Notruf ab. Mit vereinten Kräften versuchten sie zunächst, den Brand mit Hilfe des Wassers aus einem Planschbecken zu löschen – vergeblich. Derweil alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle die Feuerwehren aus Guderhandviertel, Mittelnkirchen, Neuenkirchen und Grünendeich. Die Feuerwehren hatten den Brand schnell gelöscht. Sie konnten ein Abbrennen des Schuppens und ein Übergreifen der Flammen auf das nahe Wohnhaus verhindern. Damit konnten sie den Sachschaden gering halten.

Die Anwohner kamen mit einem Schrecken davon. Offenbar hatten sie das Feuer aus Versehen beim Abflammen von Unkraut mit einem Gasbrenner verursacht. Die Beamten der Polizeistation Horneburg dokumentierten die Spuren des Feuers und nahmen die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 21.10.2019, HAMBURG
    Rentnerin fällt auf falschen Polizisten rein
    Mehr
  • 21.10.2019, HAMBURG
    Auto prallt gegen Ampelmast
    Mehr
  • 21.10.2019, HAMBURG
    Polizei schießt mehrfach auf Falschfahrer
    Mehr
  • 21.10.2019, HAMBURG
    Kanufahrer finden toten Mann im Hamburger Mühlenteich
    Mehr
  • 20.10.2019, LANDKREIS
    Feuerwehren nach Sturm im Einsatz
    Mehr
  • 19.10.2019, LANDKREIS
    Autofahrer nach Unfall auf A 26 schwer verletzt
    Mehr
  • 19.10.2019, HOLLENSTEDT
    Einbrecher lassen sich von Hunden nicht stören
    Mehr
  • 19.10.2019, STADE
    Geparkten Kombi beschädigt
    Mehr
  • 19.10.2019, HAMBURG
    Zahl der Einbrüche halbiert
    Mehr
  • 19.10.2019, ELSTORF
    Unbekannte schlachten BMW in Elstorf aus
    Mehr