UPDATE
28.09.2020, 17:33
Feuerwehreinsatz wegen Gewässerverunreinigung in Wiepenkathen

WIEPENKATHEN. Eine Gewässerverunreinigung auf dem Kattenbeck in Wiepenkathen rief am Montagnachmittag die Feuerwehr auf den Plan: Eine weiße Flüssigkeit floss in größeren Mengen aus der Regenwasserkanalisation in den Kattenbeck. Der Verursacher wurde gefunden.

(Update: Montag, 28. Spetember, 18.33 Uhr: Verursache wurde ausfindig gemacht)

Unbekannte hatten die weiße Flüssigkeit – auf den ersten Blick sah es nach Farbe aus – entdeckt, die in größeren Mengen aus der Kanalisation aus dem Gewerbegebiet Ohle Kamp fließt. Die Feuerwehr Wiepenkathen war im Einsatz und wurde unterstützt vom Führungsdienst Umwelt der Kreisfeuerwehr. Die Freiwilligen kontrollierten die Schächte und verlegten Ölsperren, um eine Ausbreitung einzudämmen.

Die Einsatzkräfte nahmen Proben. Eine Untersuchung soll ergeben, inwieweit eine Gefährdung für Menschen und Umwelt vorliegt. Im Rahmen der Überprüfung der Kanalschächte konnten die Feuerwehrleute das Betriebsgelände ausfindig machen, von dem die Verunreinigung offenbar in die Kanalisation gelangt ist. Bei einem plastikverarbeitenden Betrieb am Ohle Ring aus ist offenbar Staub aus der Produktionsanlage in größeren Mengen auf diesem Wege entsorgt worden.

Die städtische Abwasserentsorgung und das Landkreis-Umweltamt waren informiert. Beamte der Stader Polizei dokumentierten die Spuren der Verunreinigung und befragten Mitarbeiter des Betriebes.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 26.10.2020, STADE
    Nächtliche Brandserie in Stade geht weiter
    Mehr
  • 26.10.2020, KUTENHOLZ
    Fritteuse setzt Küche in Kutenholz in Brand
    Mehr
  • 26.10.2020, HAMBURG
    Einbrecher versuchen Tresor mit Riesenbohrer zu öffnen
    Mehr
  • 25.10.2020, HARBURG
    30-Jähriger mit Schussverletzung in Hamburg-Harburg gefunden
    Mehr
  • 24.10.2020, HAMBURG
    A7: Polizei findet tote Enten und ein Gewehr
    Mehr
  • 23.10.2020, MOORENDE
    Traktor in Moorende fängt Feuer
    Mehr
  • 23.10.2020, BUXTEHUDE
    Bagger in Buxtehude auf Abwegen
    Mehr
  • 22.10.2020, MOISBURG
    Moisburg: Traktorfahrer flüchtet nach Unfall
    Mehr
  • 22.10.2020, HAMBURG
    Autofahrer am Jungfernstieg müssen zahlen
    Mehr
  • 21.10.2020, HAMBURG
    Aggressionen bei Corona-Kontrollen durch Polizei
    Mehr